Auch die Feuerwehren Hohenroda und Rotenburg haben größere Summen erhalten

Hessen gibt 27 Millionen: Rekordsumme für die Feuerwehren vom Land

+
Hessen gibt 27 Millionen: Rekordsumme für die Feuerwehren vom Land

Hersfeld-Rotenburg. Mit rund 27 Millionen Euro investiert das Land Hessen 2018 so viel wie noch nie binnen eines Jahres in die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern.

Das teilt das Innenministerium mit. Auch die Feuerwehren Hohenroda und Rotenburg haben größere Summen erhalten.

Der Gesamtbetrag von 27 Millionen Euro ist im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um fünf Millionen gestiegen. 22 Millionen bedeuteten 2017 einen Rekord, es wurde eine Bewilligungsquote von über 90 Prozent der zuwendungsfähigen Maßnahmen erreicht.

„Mit der Gesamtfördersumme in Rekordhöhe unterstreichen wir nicht nur unseren Anspruch, die hessischen Feuerwehren in Stadt und Land flächendeckend bestmöglich zu unterstützen und zukunftsfähig aufzustellen“, sagt Innenminister Peter Beuth. Vielmehr wolle man damit auch die Wertschätzung gegenüber den mehr als 70.000 Einsatzkräften in den Feuerwehren zum Ausdruck bringen, die Tag für Tag ehrenamtlich für die Sicherheit der Bürger im Einsatz seien.

Die Feuerwehr Rotenburg hat für ein neues Löschgruppenfahrzeug 107 400 Euro erhalten und 39 200 Euro für einen Einsatzleitwagen. Den gleichen Betrag hat auch die Feuerwehr Hohenroda für einen Einsatzleitwagen gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.