32 Prozent - Spitzenwert in Nordhessen

Immer mehr Väter im Kreis Hersfeld-Rotenburg beziehen Elterngeld

Hersfeld-Rotenburg. Immer mehr Väter im Landkreis Hersfeld-Rotenburg nehmen nach der Geburt ihrer Kinder eine berufliche Auszeit und beziehen Elterngeld – das geht aus der aktuellen Elterngeldstatistik hervor.

Die Zahl der Väter, die in Elternzeit gehen, wächst seit der Einführung des Elterngeldes 2007 kontinuierlich an. In Hersfeld-Rotenburg haben 32,2 Prozent der Väter von 2014 geborenen Kindern das Elterngeld in Anspruch genommen. Damit liegt der Landkreis knapp unter dem hessischen Durchschnitt. Unter den nordhessischen Landkreisen weist Hersfeld-Rotenburg allerdings den höchsten Wert auf. Die neusten Zahlen stammen vom Geburtenjahrgang 2014, weil innerhalb der ersten drei Lebensjahre ein Antrag auf Elterngeld gestellt werden kann – erst danach werden die Zahlen herausgegeben.

Kreishandwerksmeister Klaus Stöcker bestätigt die Tendenz, dass immer mehr Väter in Elternzeit gehen. „Da gehen auch wir Handwerker mit der Zeit“, sagt er. In größeren Betrieben passiere das häufig und laufe meist reibungslos ab, so Stöcker. Schwierig umzusetzen sei eine berufliche Auszeit der Väter allerdings bei kleinen Unternehmen. Doch auch diesbezüglich habe er bislang nicht von größeren Streitigkeiten zwischen Vorgesetzten und Angestellten gehört.

Das bestätigt auch eine Sprecherin von Pro Familia Bad Hersfeld. „Die Akzeptanz für Väter, die in Elternzeit gehen wollen, ist mittlerweile hoch.“ An der üblichen Verteilung der zur Verfügung stehenden Elterngeld-Monate habe sich bei Ehepaaren aber nichts geändert: Meist nimmt die Mutter zwölf Monate Elternzeit und der Mann zwei.

Die Höhe des Elterngeldes beträgt 65 bis 68 Prozent des letzten Nettogehaltes. Männer verdienen in Deutschland laut statistischem Bundesamt im Durchschnitt 21 Prozent mehr Geld als Frauen. 

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.