HNA-Meinung

Kommentar zur Flüchtlingsunterkunft: Aus der puren Not

Schon Anfang August sollen die ersten Asylbewerber in eine neue Erstaufnahmeeinrichtung in der Alheimer-Kaserne in Rotenburg einziehen. Dazu ein Kommentar von Marcus Janz.

Vor wenigen Wochen hieß es noch, es sei nichts entschieden, und die Bundeswehr lehnte die Teilung der Kaserne strikt ab. Jetzt ist plötzlich genau das möglich, und die ersten Asylbewerber kommen schon Anfang August.

Stellt sich Sozialminister Grüttner das darunter vor, wenn er die Menschen vor Ort „mitnehmen“ will? Überfahren trifft es wohl eher. Und wie soll bis August eine funktionsfähige Erstaufnahmeeinrichtung geschaffen werden? Es wird wohl eher ein Provisorium.

Hier bricht das Land etwas übers Knie, und zwar auf dem Rücken der Rotenburger und der Asylbewerber. Das zeigt aber auch, dass die pure Not herrscht, wenn die Flüchtlinge nicht in Zelten campieren sollen. Das Sozialministerium braucht und nimmt alle Unterkünfte, die es kriegen kann.

Das muss man bei der Beurteilung dieser Hau-Ruck-Aktion berücksichtigen und darf eines nicht vergessen: Es sind die Beamten und Politiker in Wiesbaden und Berlin, die dafür verantwortlich sind, nicht die Asylbewerber. Sie sollte Rotenburg trotz allem herzlich empfangen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.