Kleiner Überschuss

Kreishaushalt von Hersfeld-Rotenburg ohne Auflagen genehmigt

Hersfeld-Rotenburg. Regierungspräsident Walter Lübcke hat als Leiter der kommunalen Finanzaufsicht über die Landkreise und kreisfreien Städte den Haushaltsplan 2016 des Landkreises Hersfeld-Rotenburg genehmigt.

Das teilt der RP in einer Pressemeldung mit. Der Kreistag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg hatte am 14. Dezember 2015 die Haushaltssatzung für das Jahr 2016 beschlossen. Durch einen Kreistagsbeschluss vom 22. Februar 2016 wurde sie geändert, weil ein Gesellschafterdarlehen in Höhe von 25 Millionen Euro für den vollständigen Erwerb und die Sicherstellung des Geschäftsbetriebes der Betriebs KG des Herz-Kreislauf-Zentrums erforderlich geworden war.

Kleiner Überschuss

Nach der Haushaltssatzung 2016 belaufen sich Erträge und Aufwendungen auf rund 188,2 Millionen Euro und befinden sich mit diesem Volumen auf einem neuen Rekordhoch. Das ordentliche Ergebnis weist einen geringen Überschuss von 4 800 Euro aus. „Auch in diesem Jahr erfolgt die Haushaltsgenehmigung aufgrund der weiterhin positiven Haushaltsentwicklung ohne Auflagen“, erklärt Regierungspräsident Lübcke in der Genehmigung.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.