Kreistag nimmt den Haushalt des Landkreises für 2015 einstimmig an

Hersfeld-Rotenburg. Mit einem erwarteten Defizit von knapp 760.000 Euro geht der Kreis Hersfeld-Rotenburg ins Jahr 2015. Der Kreistag hat dem Etat am Montag einstimmig zugestimmt.

Alle Fraktionen waren sich einig, dass der Haushalt durch Aufgaben belastet wird, die Land und Bund dem Kreis aufbürden, ohne die Kosten dafür vollständig zu übernehmen. Deshalb sei es nicht gelungen, das Loch im Haushalt wie erhofft vollständig zu schließen.

Das Defizit würde sogar 3,2 Millionen Euro betragen, wenn sich der Kreis nicht bei den Jugend- und Freizeiteinrichtungen bedienen würde. Der Eigenbetrieb muss 2,5 Millionen Euro seines Gewinns abführen, die aus einer Sonderausschüttung der ehemaligen Eon-Mitte stammt. (mcj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.