Sechs Männer und eine Frau treten an

Landtagswahl Hessen 2018: Kandidaten und Wahlkreis 11 Hersfeld

+
28. Oktober 2018 ist der Stichtag für die Landtagswahl in Hessen: Den Wahlkreis 11 (Hersfeld) gibt es seit dem Jahr 1983. Ludwigsau gehört 2018 nicht mehr zum Wahlkreis 11, sondern zum Wahlkreis 10 (Rotenburg).

In Hessen wird am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt. Auch im Wahlkreis 11 (Hersfeld) läuft der Wahlkampf auf Hochtouren. Hier sehen Sie die Kandidaten in der Übersicht.

Aktualisiert am 10. Oktober 2018 - Das Bundesland Hessen ist für die Landtagswahl 2018 in 55 Wahlkreise eingeteilt. Einer davon ist der Wahlkreis 11 (Hersfeld).

Start für die Briefwahl in Hessen war bereits am 17. September 2018. Mehr Informationen dazu haben wir einem gesonderten Artikel. Dort erfahren Sie beispielsweise, wie Sie an die Unterlagen für die Briefwahl kommen.

Städte und Gemeinden im Wahlkreis 11 (Hersfeld)

Im Wahlkreis 11 Hersfeld gab es im Dezember 2017 schon eine gesetzliche Änderung: Die Gemeinde Ludwigsau gehört nicht mehr dazu. Ludwigsau ist zur Landtagswahl 2018 in Hessen also offiziell Teil des Wahlkreises 10 (Rotenburg) geworden. 

Am Wahltag, 28. Oktober 2018, finden Sie an dieser Stelle nach dem Schließen der Wahllokale (18 Uhr) Grafiken mit den Wahlergebnissen für diese Orte des Landkreises Hersfeld- Rotenburg - sobald sie verfügbar sind:

Bad Hersfeld 

Breitenbach a. Herzberg 

Friedewald 

Hauneck 

Haunetal 

Heringen (Werra) 

Hohenroda 

Kirchheim 

Neuenstein 

Niederaula 

Philippsthal (Werra) 

Schenklengsfeld 

Zum Wahlkreis gehört auch diese Gemeinde aus dem Landkreis Fulda:

Eiterfeld

Kandidaten im Wahlkreis 11 (Hersfeld)

Sieben Direktkandidaten - sie werden offiziell auch als Wahlkreisbewerber bezeichnet - treten im Wahlkreis 11 (Hersfeld) an. Sechs Männer und eine Frau wollen die Wähler überzeugen. Hier werden Sie kurz vorgestellt.

CDU:

Andreas Rey

Verbandsreferent Andreas Rey wurde 1979 im hessischen Lauterbach geboren. Rey ist Fraktionsvorsitzender in Bad Hersfeld und Kreisvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. Er war Büroleiter der Landtagsabgeordneten Lena Arnoldt und bis Mai 2018 der Kreisgeschäftsführer der CDU Hersfeld-Rotenburg.

SPD:

Torsten Warnecke

Torsten Warnecke ist Landtagsabgeordneter und wurde im Jahr 1962 in Rendsburg geboren. warnecke ist nicht nur Mitglied im SPD-Landesvorstand, sondern auch Kreistagsmitglied sowie Unterbezirksvorsitzender der SPD in Hersfeld-Rotenburg.

Grüne:

Kaya Kinkel

Kaya Kinkel wurde 1987 in Viernheim geboren und ist ebenfalls Landtagsabgeordnete. Kinkel, seit 2009 im Vorstand der Kreis-Grünen, sitzt auch im Kreistag von Hersfeld-Rotenburg. 

Linke:

Christian Krähling

Christian Krähling ist Lagerarbeiter und wurde 1977 in Fritzlar geboren. Das Verdi-Mitglied ist auch Vertrauensmann bei Amazon. Krähling ist Vater von zwei Kindern.

FDP:

Bernd Böhle

Bernd Böhle wurde 1989 geboren. Der Betriebswirt kommt gebürtig aus der Kreisstadt Bad Hersfeld. Böhle ist stellvertretender Kreisvorsitzender, Vorsitzender FDP Bad Hersfeld, Vorsitzender der FDP-Stadtverordnetenfraktion Bad Hersfeld sowie Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion Hersfeld-Rotenburg.

AfD:

Stefan Wild

Stefan Wild ist Arzt sowie Dipl.-Betriebswirt. Geboren wurde er 1960 in Düsseldorf. Wild ist stellvertretender Kreisvorsitzender der AfD und stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Wild ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Freie Wähler:

Daniel Jäger

Daniel Jäger ist Berufsschullehrer. Er wurde im Jahr 1983 in Rotenburg an der Fulda geboren. Jäger unterrichtet Wirtschaftslehre, Mathematik und Informatik an den Beruflichen Schulen in Eschwege.

Ergebnis Landtagswahl 2013 im Wahlkreis 11 (Hersfeld):

61.289 Bürger waren wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag 2013 bei 72,1 Prozent. 

So schnitten die Direktkandidaten im Jahr 2013 ab: 

Torsten Warnecke (SPD, 42,3 %), 

Andreas Rey (CDU, 38,0 %), 

Jörg Althoff (Grüne, 5,6 %), 

Horst Zanger (Linke, 4,7 %), 

Alexander Sauer (AfD, 3,6 %), 

Bernd Böhle (FDP, 2,9 %), 

Jörg Brand (Freie Wähler, 2,8 %) 

Zweitstimmen im Jahr 2013: 

CDU: 36,7 %

SPD: 38,3 % 

Grüne: 6,3 %

Linke: 4,7 %

FDP: 3,8 %

AfD: 4,3 %

Freie Wähler: 1,4 % 

Sonstige: 4,5 %

Hier finden Sie die Artikel zur Wahl:

Zwei Wahlkreise gibt es sowohl für die Stadt Kassel als auch im Landkreis Kassel. Insgesamt sind es in den Wahlkreisen Kassel-Kand I und Kassel-Land II 29 Städte und Gemeinden, hier treten 13 Kandidaten an.

Änderungen gibt es in den Wahlkreisen Waldeck-Frankenberg I und II: Lichtenfels gehört nun nicht länger zu I sondern zu II, also statt Wahlkreis 5 zu Wahlkreis 6. 

Der Schwalm-Eder-Kreis ist in zwei Wahlkreise untergliedert: Einmal Nord und einmal Süd. 

Im Wahlkreis Eschwege-Witzenhausen (Wahlkreis 9) treten sechs Männer und eine Frau an. Mit dabei ist auch Nieste, eine Gemeinde, die eigentlich zum Kreis Kassel gehört. 

Änderungen gab es auch in Rotenburg (Wahlkreis 10): Ludwigsau ist von Hersfeld (Wahlkreis 11) nach Rotenburg gewechselt, Eiterfeld von Rotenburg nach Hersfeld.

Alle Artikel zum Thema finden Sie in unserem Landtagswahl-Spezial auf HNA.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.