Streik: Bleiben Schulbusse am Montag stehen?

Hersfeld-Rotenburg. In Bad Hersfeld und mehreren weiteren Orten des östlichen Landkreises drohen wegen eines Streiks von Montag an Probleme im Busverkehr.

Die Gewerkschaft Verdi hat laut Pressemitteilung die Busfahrer privater Gesellschaften zum Streik aufgerufen.

Betroffen sind auch die Fahrer der Rhön-Energie Fulda. Die Gesellschaft, für die nach eigenen Angaben etwa 300 Fahrer tätig sind, bedient unter anderem Linien zwischen der Kreisstadt und Heringen, Philippsthal, Hohenroda, Friedewald und Schenklengsfeld sowie zwischen den genannten Gemeinden. Betroffen sein könnten aber auch innerstädtische Linien in Bad Hersfeld, insbesondere auch zu den Obersberg-Schulen.

„In welchem Umfang die Arbeitskampfmaßnahmen am Montag, dem ersten Tag nach den Ferien, den Busverkehr beeinträchtigen werden und ob dies an den Folgetagen der Fall sein wird, ist zur Zeit nicht abzusehen“, teilte die Rhön-Energie gestern mit. Unklar sei, wie viele der Fahrer sich am Streik beteiligten. Tagesaktuelle Informationen zum Busverkehr gibt es laut Rhön-Energie im Internet.

Verdi hat in den Tarifverhandlungen mit der dem Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO) unter anderem eine Erhöhung des Stundenlohns von 12 auf 13,50 Euro gefordert. Die Verhandlungen waren kürzlich gescheitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.