Kein Zusammenschluss gewünscht

Müllverbände im Landkreis Herfeld-Rotenburg streiten um 105.000 Euro

Hersfeld-Rotenburg. Der Streit der beiden Abfallzweckverbände im Landkreis Herfeld-Rotenburg scheint zu eskalieren. Bei seiner Versammlung am Montagabend beschloss der für Rotenburg, Bebra und Ronshausen zuständige Müllabhol-Zweckverband (MZV), zu klagen. 

Es geht um Forderungen von knapp 105 000 Euro an den Abfallzweckverband Landkreis Hersfeld-Rotenburg (AZV), der sich um die Müllentsorgung aller anderen Kommunen im Kreis kümmert.

„Wir haben es so lange versucht, aber jetzt geht es nicht mehr anders“, sagte der MZV-Vorsitzende Hartmut Grünewald, „zumal es sich in großen Teilen um Zinsen handelt. Die ausstehende Summe steigt von Jahr zu Jahr um 10 000 bis 12 000 Euro.“ Bei den aktuellen Forderungen geht es unter anderem um Personal- und Planungskosten aus dem Zeitraum 2012 bis 2015. 

Man werde dem AZV noch eine Frist bis zum 31. Juli geben, bevor man den Gang vor Gericht antrete, so Grünewald. Ob die aus seiner Sicht ausstehende Summe in kompletter Höhe eingeklagt werden soll, ist noch offen. Der Vorstand solle im Vorfeld klären, welche strittigen Aspekte auch erfolgversprechend seien.

Elke Künholz, Vorsitzende der AZV-Verbandsversammlung, schaut der Klage entspannt entgegen: „Es gibt unterschiedliche Interpretationen davon, was abrechenbar ist und was nicht.“ Es sei nicht auszuschließen, dass ihr Verband einzelne Aspekte der gemeinsamen öffentlich-rechtlich Vereinbarung falsch auslege. „Vielleicht liegt ein Kompromiss irgendwo in der Mitte“, sagt sie. Das Verhältnis beider Verbände zueinander sei „seit 2010 in einem unsäglichen Zustand“.

Einer möglichen Fusion beider Verbände erteilte der MZV in seiner Sitzung in Bebra eine klare Absage. Einstimmig hoben die Mitglieder den im vergangenen Sommer gefassten Beschluss auf, einen Zusammenschluss vorzubereiten.

Rubriklistenbild: © ZDF

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.