Bei drei Kontrollen Betäubungsmittel gefunden

Polizei stellt Drogen in Wohnungen sicher

Hersfeld-Rotenburg. Bei drei Wohnungsdurchsuchungen im Kreisgebiet hat die Polizei in den den vergangenen Tagen Drogen gefunden und sichergestellt.

In der Wohnung eines 20-jährigen Mannes aus Philippsthal stellten die Beamten am Mittwoch 65 Gramm Amphetamin sicher. Der 20-Jährige, der laut Mitteilung von Polizeisprecher Manfred Knoch bereits hinreichend wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten ist, wurde nach der Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.

Am Donnerstagabend kontrollierte eine Streife gegen 21.30 Uhr in der Innenstadt von Bebra einen polizeibekannten 25-Jährigen. In seinen Taschen wurden 88,4 Gramm Haschisch gefunden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Polizisten weitere Beweismittel wie eine Digitalfeinwaage und Tütchen, die auf Handel mit Drogen schließen lassen.

Am Sonntagnachmittag wurden in der Wohnung eines 27-jährigen Bad Hersfelders sieben Cannabispflanzen sowie die Ausrüstung für eine Innenplantage gefunden und beschlagnahmt. Der Bad Hersfelder ist bisher noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten.

Gegen alle Männer wurden Strafanzeigen wegen Handels in nicht geringen Mengen beziehungsweise Anbaus von Betäubungsmitteln gefertigt. (jce)

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.