Arbeitslosenquote im Landkreis steigt im Juli an

4,4 Prozent: Die Schulabgänger rücken auf den Arbeitsmarkt

Hersfeld/Rotenburg. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Landkreis Hersfeld-Rotenburg im Juli gegenüber dem Vormonat um 106 Personen auf insgesamt 2 785 angestiegen.

Die Quote liegt um 0,2 Prozentpunkte höher bei 4,4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr steht der Kreis besser da: Damals hatten noch 295 Personen weniger Arbeit.

Die Gründe für den leichten Anstieg liegen für Lisa Moises, Geschäftsführern Operativ der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda auf der Hand: „Meldungen von jugendlichen Schulabgängern ohne Ausbildungsplatz und jungen Arbeitnehmern, die vom Betrieb nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss nicht übernommen werden konnten, lassen die Arbeitslosigkeit im üblicherweise im Juli steigen.“

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.