Noch kein Angebot der Arbeitgeber

Verdi: Busfahrer streiken auch am Dienstag

Hersfeld-Rotenburg. Die hessischen Busfahrer wollen auch am Dienstag streiken. Noch gäbe es laut Streikleiter Jochen Koppel kein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber.

Das teilte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Montag mit. „Auf der Arbeitgeberseite ist immer noch kein Fortschritt erkennbar. Unsere Aussage steht: Sobald bessere Zahlen vorliegen, sind wir zurück am Tisch“, sagte Koppel. Die Gewerkschaft fordert eine stufenweise Erhöhung des Lohns bis auf 13,50 Euro die Stunde. Die Arbeitgeber wollen laut Koppel eine Laufzeit bis Ende 2018 und bieten insgesamt nur einen Anstieg des Lohns auf bis 12,65 Euro. Derzeit beträgt der Stundenlohn 12 Euro. Weitere Forderungen sind eine verbesserte Pausenregelungen, was bedeutet, dass es keine Abzüge beim Wenden oder bei Standzeiten geben dürfe. Außerdem fordert Verdi die Einführung einer betrieblichen Altersversorgung und einen zusätzlichen Urlaubstag für alle Beschäftigten.

Bereits seit Montag vergangener Woche haben Busfahrer in Teilen des Kreises die Arbeit niedergelegt. Betroffen war zunächst besonders der nördliche Kreisteil. An einigen Schulen gab es erhebliche Störungen wegen nicht fahrender Schulbusse.

Weitere Informationen gibt es beim NVV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.