Stimmen sammeln für eine hohe Spende

Vom Vereinsvoting der Sparkasse profitieren zehn Schulen und Kitas

Die Übergabe der Spendenbriefe an die zehn bestplatzierten Schul- und Kindergartenfördervereine in der festlich geschmückten Hauptstelle der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg. Tina Heidler, Social Media Managerin, und Regina Claus-Pankow, Mitarbeiterin des Vorstandsstabes, überreichten die Spendenbriefe im Gesamtwert von 10.000 Euro. Im Vordergrund freuen sich die Theatersternchen der Kita Johanneskirche über ihren Gewinn. 

Hersfeld-Rotenburg. Gibt es eine schönere Zeit zur Übergabe von Spendengeldern als die Weihnachtszeit? Wohl kaum. Zehn Schulen und Kindergärten erhielten Preise aus dem vierten Sparkassen-Vereinsvoting.

Für sie hat es sich gelohnt, im November eine Bewerbung beim Vereinsvoting der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg einzustellen. Danach hieß es Stimmen sammeln von Freunden, Bekannten oder sonstigen Unterstützern. 

„Wer bei dem Vereinsvoting der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg die größte Anzahl Stimmen auf sich vereint, bekommt auch die höchste Förderung. So sind es bei diesem Vereinsvoting die ersten zehn Projekte, die wir mit gestaffelten Preisen zwischen 500 und 2000 Euro unterstützen“, berichtete Regina Claus-Pankow, Mitarbeiterin des Vorstandsstabes, anlässlich der Spendenübergabe in der Hauptstelle der Sparkasse in Bad Hersfeld.

Um möglichst viele Stimmen zu sammeln, reichten die Aktivitäten von Mund-zu-Mund-Propaganda über Handzettel bis hin zu Unterstützungsaufrufen in den Sozialen Netzwerken.

Genereller Schwachpunkt

Es ist beachtlich, mit welchen vielschichtigen Maßnahmen man die Entwicklung des Nachwuchses verbessern kann, heißt es in einer Pressemitteilung der Sparkasse. Den ersten Platz des Vereinsvotings belegte der Schul- und Kindergartenförderungsverein Friedewald und nimmt dafür 2000 Euro mit nach Hause. Für dieses Geld soll ein Kinderwagen mit Elektromotor angeschafft werden.

Mit dem Projekt „Foreign Games“ landete der Förderverein der Gesamtschule Geistal auf Platz zwei und erhält 1750 Euro. Auf Platz drei des Vereinsvotings hat es der Förderverein der Kreuzbergschule Philippsthal geschafft, um nun mit 1500 Euro Sitzgelegenheiten und Spielgeräte für den Schulhof zu kaufen.

Der Förderverein der Gesamtschule Obersberg, Bad Hersfeld, wird für die musikalische Arbeit mit jungen Menschen Orchesterinstrumente sowie Notenmaterial für 1250 Euro erwerben. Die Evangelische Kindertagesstätte Wildeck-Bosserode ist noch auf der Suche nach einem geeigneten Namen und möchte diesen dann über dem Eingangsportal anbringen. Sie erhält hierfür 1000 Euro.

Viel vor mit dem Geld

Jeweils 500 Euro gehen an die Katholische Kirchengemeinde St. Lullus, Bad Hersfeld, den Förderverein der Grundschule Aulatal in Kirchheim, die Kindertagesstätte Johanneskirche, Bad Hersfeld, den Förderverein der Lindenschule aus Heinebach sowie die Evangelische Kindertagesstätte Niederaula.

Die Vorhaben dieser Einrichtungen reichen von Forschungsmaterial über Nestschaukel und Bodentrampolin hin zu Headset-Mikrofonen für die Theatersterne sowie einem Klangspiel für den Schulhof und Soft-Bewegungsbausteinen im XXL-Format.

Aus dem Zweckertrag

„Die 10.000 Euro, die sie heute mit nach Hause nehmen, stammen aus dem Zweckertrag des PS-Los-Sparens und sind ein Teil der Gesamtspendensumme von über 205.000 Euro, die in mehreren Schritten ausgeschüttet wird“, erläuterte Claus-Pankow. (red/ks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.