Dirk Herrmann folgt auf Michael Adam

Kreis hat neuen Sprecher

Bad Hersfeld. Der Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird neu geordnet. Neuer Pressesprecher und Leiter der Pressestelle ist der 38-jährige Journalist Dirk Herrmann. Das teilt der Landkreis mit.

Herrmann absolvierte die Axel-Springer-Journalistenschule und arbeitete zehn Jahre lang als Redakteur für die Bild-Zeitung in Hamburg, Hannover und Berlin, unter anderem als Chef vom Dienst und Leiter des Politikressorts in Niedersachsen. Er studierte Geschichte, Politik, Psychologie und Journalismus in Gießen.

Von der Bild wechselte er 2012 in das Kampagnenteam des niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister. Danach war er als Pressesprecher im Thüringer Landtag tätig. Der neue Landrat Dr. Michael Koch (CDU) möchte damit die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Landkreises stärken. Koch: „Bei Homepage, Bürgerservice und Social Media wollen wir künftig moderner sein. In anderen Bereichen ist der Landkreis schon stark, das müssen wir auch selbstbewusst kommunizieren. Dafür ist ein Medienprofi wie Dirk Herrmann genau der richtige Mann.“

Herrmann folgt auf Michael Adam, der innerhalb des Landratsamts neue Aufgaben übernimmt. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.