Kreistag wählt Elke Künholz für weitere Amtszeit

Elke Künholz

Hersfeld-Rotenburg. Überraschend ist heute Nachmittag die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz (SPD) durch den Kreistag für weitere sechs Jahre in ihrem Amt bestätigt worden.

Während der Kreistagssitzung war zunächst über den entsprechenden Wiederwahl-Antrag der Sozialdemokraten abgestimmt worden. Dieser wurde mehrheitlich angenommen.

CDU und Grüne hatten sich im Vorfeld der Sitzung dafür ausgesprochen, zunächst die Zusammensetzung des künftigen Kreistages nach der Kommunalwahl im März 2016 abwarten zu wollen. Wäre der Wiederwahlantrag gescheitert, hätte die Stelle neu ausgeschrieben und Künholz für eine Übergangsphase im Amt bleiben müssen.

Künholz war im März bei der Landratswahl gegen den neuen Landrat Dr. Michael Koch (CDU) gescheitert. Im Landratsamt hatte es zuvor Unstimmigkeiten zwischen Ex-Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt (CDU) und der Ersten Kreisbeigeordneten gegeben. Dr. Schmidt hatte daraufhin Ressorts neu verteilt. So wurde Künholz die Zuständigkeit für die Schulen im Landkreis entzogen.

Von den 59 anwesenden Kreistagsmitgliedern - zwei Grüne fehlten - stimmten 31 für eine zweite Amtszeit von Elke Künholz. Diese beginnt am 1. Januar 2016. Gegen Künholz votierten 26 Mitglieder. Zwei Stimmen waren ungültig. Im Anschluss an die Wahl applaudierten die Sozialdemokraten und Carmen-Maria Hug (Linke). Neben den 27 Stimmen der Sozialdemokraten müssen auch vier Politiker anderer Gruppierungen für die Sozialdemokratin gestimmt haben. Dem Kreistag gehören 61 Vertreter an. Die SPD hat 27 Abgeordnete, die CDU 21. Für die Grünen sitzen sechs Vertreter im Kreistag und für die FWG vier. Die FDP kommt auf zwei und die Linke auf einen Sitz.

Von Mario Reymond

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.