Eröffnung am heutigen Freitag, 5. Dezember, um 16 Uhr

Krippenausstellung in der Jakobikirche

Jede Krippe anders: Eine lange Tradition hat die Ausstellung in der Jakobikirche. Dieses Exemplar von Udo Ackermann wurde in einer früheren Ausstellung gezeigt. Archivfoto: Schäfe-Marg

Rotenburg. In der Rotenburger Jakobikirche wird am heutigen Freitag, 5. Dezember, um 16 Uhr die 29. Krippenausstellung eröffnet. Dabei sind Krippen aus vielen Ländern der Welt ausgestellt, die meist Leihgaben von Privatleuten sind.

Neu hinzugekommen ist eine Krippe, die von Bewohnern des Kreisaltenzentrums selbst gestaltet wurde. Neben einigen Krippen, die der Jakobikirche gestiftet wurden, wird wieder als besondere Leihgabe die Krippe der katholischen Kirchengemeinde Christus der Erlöser aus Rotenburg zu sehen sein. Das Krippenteam besteht aus Mitgliedern des Kirchenvorstandes und vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern.

Die Krippenausstellung ist bis einschließlich 18. Dezember in der Regel täglich von 16 bis 18.30 Uhr geöffnet. Heute steht die Krippenausstellung anlässlich der Einkaufsnacht bis zum Abendsegen um 21 Uhr offen.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Vom 5. bis 21. Dezember finden außerdem täglich um 19 Uhr die ökumenischen Adventsandachten mit verschiedenen musikalischen Schwerpunkten in der Jakobikirche statt.

Weitere Höhepunkte sind unter anderem die Nikolausandachten mit Kinderbescherung am morgigen Samstag, 6. Dezember, und das Benefizkonzert der Bundeswehr am Dienstag, 9. Dezember, ab 19.30 Uhr. (red/rey)

Informationen unter Telefon 0 66 23 / 13 33.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.