K+S: Zwei Werke stehen wieder still

Philippsthal/Unterbreizbach. Wegen Engpässen bei der bei Salzabwasserentsorgung ruht die Produktion der Kali-Standorte Unterbreizbach erneut.

Wie K+S jetzt mitteilte, wurde der Betrieb am Standort Hattorf am Montag unterbrochen und der Betrieb am Standort Hattorf am Mittwoch mit Ausnahme der Bittersalzherstellung ebenfalls stillgesetzt. Beide Standorte waren wegen vorübergehend verbesserter Wasserführung erst Anfang Juni nach mehrwöchiger Pause wieder in Betrieb gegangen. Als Grund für den erneuten Stopp nennt das Unternehmen die nicht ausreichende Wasserführung in der Werra sowie vollständig oder nahezu gefüllte Becken für Produktionsabwässer. 

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.