1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Kulturverein Ellis Saal in Weiterode bietet wieder magisches Programm

Erstellt:

Von: René Dupont

Kommentare

„Morgen war gestern alles besser“: So lautet das Motto des Programms, mit dem der bekannte Comedian Bernhard Hoëcker in Ellis Saal auftritt.
„Morgen war gestern alles besser“: So lautet das Motto des Programms, mit dem der bekannte Comedian Bernhard Hoëcker in Ellis Saal auftritt. © Morris MacMatzen/NH

Auch 2023 wird der Kulturverein „Ellis Saal“ in Bebra-Weiterode seinen Gästen wieder ein abwechslungsreiches Kulturprogramm anbieten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Sicher wird der ein oder andere beim „Stöbern“ durch die Programmvorschau noch Weihnachtsgeschenkideen erhalten, denn für Last-Minute-Geschenke ist es noch nicht zu spät. „Was gibt es Schöneres, als Freude, Kulturgenuss und gemeinsame Zeit zu verschenken“, findet das Team des Kulturvereins.

Weiterode – Hier das Programm für das 1. Halbjahr 2023:

Piero Masztalerz ist ein vielfach prämierter Cartoonist. Zuletzt erhielt er den Deutschen Cartoon-Preis 2019. Er tourt mit seiner einzigartigen Show durch Deutschland und liest dabei nicht nur seine (Vorsicht: sehr schwarzhumorigen!) Cartoons vor, sondern spricht auch mit seinen animierten Figuren „live“ auf der Leinwand. Ein ganz neues Konzept in der Comedy, sehr skurril und lustig.

In seinem dritten Solo-Programm hat es Stefan Waghubinger, der Österreicher ist und seit 32 Jahren in Deutschland lebt, ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen. „90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht! Zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe“, verspricht der Kulturverein.

Bernhard Hoëcker wird mit seinem Programm „Morgen war gestern alles besser“ auftreten. Auch in seinem sechsten Solo-Programm kümmert sich der Comedian um das Wohl der Menschheit. Wie sind die Dinge des Lebens eigentlich richtig zu sehen? Gibt es überhaupt ein Richtig oder doch fast eher nur ein Falsch? Was soll das überhaupt alles? Nachhaltig, vegan oder sprachlos? Fakten legt Bernhard Hoëcker vorher auf sämtliche Prüfsteine und mariniert, dreht, seziert und wendet sie auf seinem Geistesgrill. Erst dann wird angerichtet.

Die Magier Christopher Köhler und Lars Ruth kommen mit ihrer Freakshow- Tour. Provokant. Gruselig. Unfassbar. Spontan. Lustig. Magisch – heißt es in der Ankündigung. Seit 2017 ist Christopher Köhler mit seinem Erfolgskonzept auf den Bühnen Deutschlands unterwegs und kommt nun in der vierten Ausgabe auch in unsere Region. Doch dieses Mal ist alles anders: Schon beim Betreten des Theatersaals wird dem Zuschauer schnell klar: Das hier ist keine 08/15-Zauberdarbietung, sondern eine ganz ungewöhnliche Magic- und Mystery-Show mit klarer Kante. „Erleben Sie unheimliche und extreme Bühnenakte, die Sie so noch nie gesehen haben und die aus guten Gründen weltweit nur von sehr wenigen Performern vorgeführt werden“, lautet das Versprechen der Veranstalter.

Die Puderdose mit Claudia Schuma und Irene Weber kommt mit dem gattentauglichen „Weiberabend“. „Wann habt Ihr das letzte Mal mit Euren Mädels so richtig einen drauf gemacht? Schon wieder viel zu lange her? Dann kommt zu unserem „Weiberabend!“, lautet die Einladung der beiden „Busenfreundinnen mit Bums“. Bei Wein, Weib und Gesang plaudert „Die Puderdose“ aus dem Nähkästchen und Victorias Secret bleibt nicht länger ein Geheimnis. „Wir wollen mit Euch lachen, lästern und lieben lernen.“

Piero Masztalerz ist ein vielfach prämierter Cartoonist: Mit seinem neuen ungewöhnlichen Programm kommt er im Januar nach Weiterode.
Piero Masztalerz ist ein vielfach prämierter Cartoonist: Mit seinem neuen ungewöhnlichen Programm kommt er im Januar nach Weiterode. © privat/nh

„Irish Spring – Festival of Irish Folk Music 2023“ ist wohl das wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes. Es wird mit einem Highlight-Programm als bewährtes Hausmittel den Winter-Blues vertreiben, versprechen die Veranstalter. Das Festival habe sich mit seinem Anspruch, hohes Niveau mit bester Unterhaltung zu verbinden, konsequent in die Herzen der Zuschauer gespielt.

Geboten wird an diesem Abend ein Strauß bunter musikalischer Frühlingsboten zwischen Tradition und Moderne, zwischen Melancholie und überbordender tanzender Lebenslust. Für die Festival-Tour konnten erstklassige Musiker gewonnen werden. Es treten auf: Eimear Magee & Jordan Lively aus der Grafschaft Down/Nordirland, Eleanor Shanley aus der Grafschaft Leitrim (Republik Irland) und Band (Trio), Lisa Canny aus der Grafschaft Mayo (Republik Irland) und Band. .  Weiteröder Mundart Gruppe, Sonntag, 21. Mai, 17 Uhr.

Die Weiteröder Mundartgruppe präsentiert Musik, Schwidden und wahre Begebenheiten. Sie hat sich auf die Fahne geschrieben, die „Sprache“ des Dorfes zu erhalten, Brauchtum weiterzugeben und vergessene Ecken und Institutionen des Dorfes verbal wieder zu beleben. Ein „Widdererer Mundart Spekdoagel“, das in altbewährter Form unterstützt wird von den einheimischen Musikanten des Mandolinenvereins Wanderlust und des Männergesangvereins Weiterode.

Wenn der Wettergott mitspielt, wird nach dieser Veranstaltung der Biergarten geöffnet, wo man gemütlich bei Bratwurst und kühlen Getränken noch ein „Schwätzchen gehaal kann“.

Einlässe, Preise und aktuelle Hinweise finden Interessenten auf der Internetseite von „Ellis Saal“: ellissaal.de

Auch interessant

Kommentare