Bestmögliche Qualität und Verarbeitung - Augenoptik Schneider GmbH

+
Immer auf besten Service bedacht: Sabrina Kellerer, Manuel Wassermann, Roman Schneider, Sophia Kratzenberg und Yvonne Reichenauer (von links). 

Ganz egal, ob man mit Sonnenbrillen in ganz individueller Glasstärke entspannt der Sonne entgegen sehen will oder ob man eine „normale“ Brille braucht:

Bei Augenoptik Schneider ist man in Bebra, Rotenburg und Obersuhl in besten Händen.

Kaum ein anderer Betrieb steht für so viel Kundenfreundlichkeit und Service – auch nach dem Brillenkauf – wie das von Wolfgang Schneider gegründete und jetzt von Sohn Roman geführte Fachgeschäft.

Angefangen bei der Bestimmung der Glasstärke bis hin zur ganz individuellen Anpassung der Brille ist der Kunde König.

Die Einmessung der Brillengläser erfolgt mit Hilfe eines von Roman Schneider mitentwickelten, hochmodernen Video-Zentrier-Gerätes mit einer Präzision, die am Markt ihresgleichen sucht.

Für alle Mitarbeiter gilt der Grundsatz: „Jeder Kunde hat bestmögliche Qualität und Verarbeitung verdient!“ (zwa)

www.augenoptik-schneider.de

Die Aktion ist abgelaufen.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.