Salon Wecker in Rotenburg

+
Das Salon-Wecker-Team: Gabriela Jäger, Claudia Hollstein-Ludwig, Maria Grau, Marina Brandl, Sabine Weix-Heun und Eberhard Wecker (von links).

Maria Grau, 28 Jahre jung und Friseurmeisterin aus Leidenschaft, hat sich einen Traum erfüllt und

den seit 1954 bestehenden Rotenburger Friseursalon Wecker, in dem sie schon ihre Ausbildung absolviert hat, übernommen. Zu ihrem freundlichen und erfahrenen Team zählen fünf weitere Mitarbeiter – fast alle mit Meisterbrief. Für alle gilt das Motto: „Wir sind erst zufrieden, wenn Sie zufrieden sind!“

Jeder Kunde wird in den hell und freundlich renovierten Räumlichkeiten typgerecht, professionell und umfassend beraten und von der Haarfarbe bis zum Haargel mit hochwertigen Haarpflegeprodukten der Firmen Alcina und Wella verwöhnt.

Modische Trends werden mit Geduld, Sorgfalt, Präzision und höchstem handwerklichen Geschick ebenso gekonnt umgesetzt wie klassische Dauerbrenner. Frei von Alltagsstress, erholsam und inspirierend. (zwa)

Die Aktion ist abgelaufen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.