53-Jähriger war in zerstörtem Fahrzeug auf dem Weg nach Berlin

Lamborghini am Hattenbacher Dreieck kaputt gefahren

+
Mit diesem nahe des Hattenbacher Dreiecks zu Schrott gefahrenen Lamborghini war ein 53-Jähriger unterwegs, bis ihn die Polizei stoppte.

Niederaula. Mit einem offenbar nahe des Hattenbacher Dreiecks zu Schrott gefahrenen Lamborghini war ein 53-Jähriger unterwegs nach Berlin, bis ihn die Polizei stoppte.

Am Donnerstagnachmittag hatte ein Autofahrer die Polizei in Thüringen über einen Lamborghini auf der A4 am Erfurter Kreuz informiert, der recht langsam fuhr und erhebliche Unfallschäden aufwies. Teile des Karosse sollten herunter hängen.

Die Polizei konnte wenig später tatsächlich einen Lamborghini auf der A4 bei Jena feststellen und anhalten. Der 700 PS starke und über 300.000 Euro teure Lamborghini Aventador LP700-4 hatte frische Unfallspuren und ein stark zerstörtes rechtes Heck. Auch im Frontbereich war der Wagen beschädigt.

Der 53-jährige Fahrer aus Luxemburg gab an, eben in Hessen in die Leitplanke gefahren zu sein und jetzt auf dem Weg nach Berlin zu sein. Er fahre diese Strecke regelmäßig, habe sich heute jedoch auf regennasser Fahrbahn überschätzt und war beim Beschleunigen ins Schleudern geraten und in die Leitplanke gefahren. Dass er die Polizei hätte informieren müssen, sei ihm nicht bewusst gewesen.

Die Hessischen Kollegen wurden informiert und konnten auf der A5 unweit des Hattenbacher Dreiecks die Unfallstelle mit drei zerstörten Feldern Leitplanke ausmachen.

Ein Strafverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet. Der zuständige Staatsanwaltschaft in Hessen legte eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2100 Euro fest, welche der Mann zahlte. Weiterfahren durfte er mit dem verkehrsunsicheren Auto aber nicht. Es wurde abgeschleppt. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf 45.000 Euro. (red/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.