1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Landkreis Hersfeld-Rotenburg führt Gelbe Tonne ab Anfang 2023 ein

Erstellt:

Von: Daniel Göbel

Kommentare

Eine gelbe Mülltonne voller Säcke
Landkreis Hersfeld-Rotenburg führt Gelbe Tonne ab Anfang 2023 ein. © Foto: Martin Gerten/dpa

Künftig wird es die Gelbe Tonne für Verpackungsmüll auch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg geben. Die Ausliefung der Tonnen hat jetzt begonnen. Das teilten der Müllabhol-Zweckverband (MZV), der sich um die Abfälle in Bebra, Ronshausen und Rotenburg kümmert, sowie der Abfallwirtschafts-Zweckverband (AZV) mit, der für den Müll in den übrigen 17 Kreiskommunen zuständig ist.

Hersfeld-Rotenburg – Die Verteilung der Tonnen soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, sodass die Leerung der Behälter ab Januar kommenden Jahres beginnen könnte.

Die Ausnahme bleibt dabei der Bezirk 4 im Bad Hersfelder Innenstadtbereich, erklärt AZV-Geschäftsführer Jörg Goßmann. „Hier wird der Verpackungsabfall aufgrund enger Straßenverhältnisse und Platzproblemen in der Innenstadt auch künftig über die Gelben Säcke abgeholt“, erläutert Goßmann.

Während der Leerung der Tonnen im vierwöchigen Turnus erfolgen soll, würden die Gelben Säcke im Bad Hersfelder Innenstadtbereich als neuer Kundenservice ab dem kommenden Jahr im 14-tägigen Rhythmus eingesammelt werden.

Einige Anwohner im Bezirk 4 seien über die Entscheidung nicht glücklich und wünschten sich ebenfalls eine Ausstattung mit der Gelben Tonne auf ihrem Grundstück. „Daher haben wir in den Verhandlungen mit dem Dualen System in dem Bereich einen Mix aus Tonnen und Säcken vorgeschlagen, der jedoch strikt abgelehnt wurde, da eine Bezirksteilung betriebswirtschaftliche Nachteile zur Folge habe“, so Goßmann.

Daher sollen nun mit dem 14-tägigen Abholrhythmus im Bezirk 4 Erfahrungen gesammelt und bewertet werden. Auf Basis dieser Erkenntnisse wolle der AZV erneut Gespräche mit dem zuständigen Systembetreiber PreZero Dual führen, ob und welche Anpassungen des Abholsystems im Bezirk 4 nötig seien.

Kleinere Änderungen ergeben sich auch im Gebiet des MZV. Wie Einsatzleiter Björn Berger mitteilt, würden die Kernstädte Bebra und Rotenburg künftig in mehrere Bezirke eingeteilt, wodurch diese an verschiedenen Tagen abgefahren werden.

Trotz der bereits begonnenen Auslieferungen der Tonnen, würden diese erst ab Januar geleert, sodass bis dahin weiterhin ausschließlich Gelbe Säcke mitgenommen werden.

Mit Beginn der Tonnenleerung werden diese dann nur noch für eine Übergangszeit mitgenommen werden.

Auch interessant

Kommentare