Therapeuten und Patienten kritisieren neue Richtlinie

Lange Wartezeiten für Psychotherapie im Kreis 

Hersfeld-Rotenburg. Einen Psychotherapeuten zu finden ist im Landkreis Hersfeld-Rotenburg eine Herausforderung.

In der Regel landet der Suchende auf einem Anrufbeantworter. Rückrufe sind selten, telefonisch erreichbar sind viele Therapeuten nur an einem Tag in der Woche. Die Wartezeiten auf einen Therapieplatz betragen Monate.

Eine neue Psychotherapie-Richtlinie, die seit Anfang April gilt, sollte dazu beitragen, die Situation zu verbessern. Sie verpflichtet Therapeuten dazu, 200 Minuten pro Woche telefonisch erreichbar zu sein sowie 100 Minuten für eine neu eingeführte Sprechstunde bereitzuhalten. Zudem sollen Patienten innerhalb von vier Wochen einen Termin für ein Erstgespräch erhalten.

Das sei eine „politisch gewollte Luftnummer“, kritisiert der Bad Hersfelder Psychotherapeut Constantin Sieg. So würde den Patienten vorgegaukelt, dass etwas für sie getan werde, am Grundproblem, dass einfach zu wenige Therapeuten zugelassen seien, ändere das nichts.

Kreis angeblich überversorgt

Dabei ist der Kreis laut der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen überversorgt mit Psychotherapeuten. Insgesamt 16 psychologische Psychotherapeuten seien mit 13 Versorgungsaufträgen niedergelassen, teilt Karl Roth, der Sprecher der KV mit.

Die Patienten dagegen sind überzeugt, dass der Kreis massiv unterversorgt ist. Martina Stöckel, Sprecherin der Selbsthilfegruppe Horizont für seelisch beeinträchtigte Menschen berichtet von Wartezeiten von sechs bis neun Monaten auf einen Therapieplatz.

Die neue gesetzliche Regelung, wonach innerhalb von vier Wochen ein Erstgespräch mit einem Therapeuten stattfinden soll, helfe den Patienten nicht wirklich weiter, weil es eben nur ein Gespräch und keine Therapie sei, sagt Stöckel.

Auch Constantin Sieg erkennt keinen Vorteil darin: Bislang mussten Patienten vor dem Erstgespräch lange warten, nun nach dem Gespräch.

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe und im E-Paper

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jens Wolf/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.