Der neue Heringer Pop-Kantor Matthias Weber wird am Sonntag offiziell eingeführt

Ein Leben für die Musik

Pfarrer Thorsten Waap (links), in der Region auch bekannt als Liedermacher, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Pop-Kantor Matthias Weber. Foto: Reymond

Heringen/Wildeck. Die Musikgemeinschaft der evangelischen Stadtkirchengemeinde in Heringen hat wieder einen Chorleiter. Der neue Kantor heißt Matthias Weber. Der 47-Jährige stammt aus der Nachbargemeinde Wildeck und ist ausgebildeter Verwaltungsangestellter. Doch weniger die Büroausbildung als sein musikalisches Wissen und Können haben dafür gesorgt, dass Weber nun in Heringen tätig ist.

Chorleiter mit 15 Jahren

Der neue Kantor mit dem Schwerpunkt Popularmusik war bereits mit 15 Jahren einer der jüngsten Chorleiter in einer Kirche – und zwar in seinem Heimatort Obersuhl. In den 80er-Jahren spielte er in der Band „Ichtys“, die in ganz Deutschland Konzerte gab. Im Jahre 1994 gründete Weber den Chor Colours of Music in Wildeck. Mit ihm tritt er noch heute auf.

„Unser neuer Pop-Kantor soll das richtige Blues-Brothers-Feeling in die Kirchengemeinde bringen. Matthias Weber ist bei uns im Namen und im Auftrag des Herrn unterwegs.“

Pfarrer Thorsten Waap

Nach seiner Verwaltungsausbildung beim kirchlichen Rentamt in Bad Hersfeld verschlug es Weber für vier Jahre zum Rentamt nach Melsungen. Von 1991 bis 2013 arbeitete er in der Verwaltung des DRK in Rotenburg und war zudem aktiv im Rettungsdienst eingesetzt.

Während seines beruflichen Werdegangs bildete er sich musikalisch immer weiter. Zum 1. Januar 2014 wurde Weber hauptberuflich Kantor für Popularmusik in Flensburg, ehe ihn der Ruf aus seiner Heimat ereilte. Und die neue Aufgabe in Heringen bereitet Weber viel Freude – auch wenn es nur eine halbe Stelle ist, die er dort ausfüllt. Das lässt ihm Raum für sein zweites Standbein als Musiklehrer. Zudem verfügt Weber über einen Honorarvertrag an der Eisenacher Musikschule Johann-Sebastian Bach. Da passt es gut, dass Weber ein echter Bach-Fan ist: „Er war der Pop-Musiker seiner Zeit.“

In seiner Freizeit dreht sich natürlich alles um die Musik. So dirigiert er weiter den Chor Colours of Music, leitet den Projektchor für den Kirchentag und ist gerade dabei, einen Chor an der Heringer Werratalschule aufzubauen.

Von der Musikalität Webers dürfen sich Interessierte am morgigen Samstag, 28. Februar, ab 20 Uhr in der Heringer Stadtkirche überzeugen. Dann findet ein Konzert mit dem Landesgospelchor Get up!, dem Heringer Workshop-Chor unter der Leitung von Peter Hamburger, Ulrike Wahren und Matthias Weber statt. „Über 200 Teilnehmer werden auf der Bühne stehen und die Gäste unterhalten“, sagt Weber. Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse für zehn Euro.

Einführung am Sonntag

Tags darauf wird Matthias Weber während eines Gottesdienstes in der Stadtkirche durch Pröpstin Sabine Kropf-Brandau und Pfarrer Dr. Thorsten Waap offiziell in das Amt des Pop-Kantors eingeführt.

Von Mario Reymond

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.