Libri: Im Januar Entscheidung über Tarif

Bad Hersfeld. Gestern fand die erste Tarif-Verhandlungsrunde zwischen der Geschäftsführung des Bad Hersfelder Buchgroßhändlers Libri und der Gewerkschaft Ver.di statt. Zu diesem Treffen war es gekommen, nachdem im Weihnachtsgeschäft etwa 200 Libri-Mitarbeiter in einen Warnstreik getreten waren.

„Die Libri-Geschäftsführung ist sich bewusst darüber, dass sie um eine tarifvertragliche Regelung nicht herumkommt“, sagte Gewerkschaftssprecher Bernhard Schiederig. Während Verdi den Tarif für den Groß- und Außenhandel anwenden will (Grundlohn von 11,71 Euro), möchte das Unternehmen das Niveau aus dem Speditionsgewerbe (Grundlohn von 10,70 Euro) übernehmen. Die Entscheidung fällt im Januar. (rey)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.