Konzern zeichnet erfolgreiche Auszubildende aus – Industriemechaniker vom Werk Bebra sind dabei

Linda und Benjamin unter Contis Besten

Bebra. Die Industriemechanikerin Linda Krapf und der Industriemechaniker Benjamin Maares vom Continental Standort Bebra gehören zu den besten Auszubildenden des Konzerns in diesem Jahr. Sie wurden bei einer Feier im Forschungs- und Entwicklungszentrum der Continental in Hannover ausgezeichnet.

„Wir freuen uns, dass wir bei der Bestenehrung dabei sind“, sagt Linda Krapf. Stolz war auch Günter Hefter, Ausbilder für Industriemechaniker in Bebra, berichtete Regine Haase, die Leiterin der Aus- und Weiterbildung bei Conti Bebra.

Linda Krapf ist am Standort Bebra in der Vorfertigung Motore und Anker eingesetzt und wird zukünftig an der neuen Statoranlage als Produktionstechnikerin tätig sein. Benjamin Maares ist als Facharbeiter im Prototypen- und Musterbau beteiligt am Zukunftsprojekt Bürstenloser Motor und bildet sich bereits jetzt berufsbegleitend als Techniker fort. Bereits im vergangenen Jahr wurde Dominik Zingrebe, Industriemechaniker mit dem Einsatzgebiet Feingerätebau vom Continental-Standort Bebra als Kammerbester der Industrie- und Handelskammer Kassel geehrt.

Im Jahr 2010 haben bei Continental rund 700 junge Menschen ihre Ausbildung in 19 Ausbildungsgängen und 16 dualen Studiengängen abgeschlossen. Continental gehört mit einem Umsatz von etwa 20 Milliarden Euro im Jahr 2009 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern und beschäftigt derzeit rund 143 000 Mitarbeiter in 46 Ländern.

Der Standort Bebra gehört zur Division Powertrain. Deren Produktpalette reicht von Benzin- und Dieseleinspritzsystemen über Motor- und Getriebesteuerungen inklusive Sensoren und Aktuatoren sowie Kraftstofffördersysteme bis hin zu Komponenten und Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. (sis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.