Lispenhäuser Autohaus unterm Hammer

Zwangsversteigert: Seit Mittwoch hat das Autohaus Bergmann einen neuen Eigentümer. Foto: Vöckel

Lispenhausen. Das traditionsreiche Autohaus Bergmann in Lispenhausen ist am Mittwoch im Amtsgericht Bad Hersfeld zwangsversteigert worden. Den Zuschlag erhielt ein Investor aus Bad Hersfeld.

Der neue Eigentümer will die Gebäude sanieren und erneut ein Autohaus darin einrichten, wie er gegenüber unserer Zeitung erklärte.

Einen potenziellen Mieter gebe es bereits. Im Herbst dieses Jahres, so hofft er, sollen die Gebäude bezugsfertig sein.

Die Reihen der Kaufinteressierten hatten sich im Amtsgericht gelichtet, als bekannt wurde, dass zum Mindest-Bar-Gebot von 7330 Euro weitere Forderungen einer Gläubiger- Gesellschaft in Höhe von 153 000 Euro plus Zinsen und Nebenleistungen beglichen werden sollten.

Am Ende der so genannten „Bietstunde“, die nur 30 Minuten dauert und von einigen wenigen Interessenten weitgehend schweigend abgesessen wurde, gab es die Überraschung: Der Investor aus Bad Hersfeld bot 54 000 Euro - weit mehr also als gefordert - und erhielt den Zuschlag. Rechtspfleger Matthias Werner hatte ihn zuvor nachdrücklich gefragt, ob er sicher sei, dass er das Gebot in dieser Höhe abgeben wolle und auf die weiteren anfallenden Kosten hingewiesen. Der Investor blieb bei seiner Entscheidung und überreichte den Scheck.

Die Gebäude des Autohauses Bergmann an der Nürnberger Straße wurden im wesentlichen in den 1960er-Jahren gebaut. Das große Ausstellungsgebäude mit Wohnung wurde, so heißt es in einem Gutachten, 1969 erstellt. Im Autohaus Bergmann wurden Autos der Marken Simca, später Talbot und Peugeot sowie Goggos verkauft und repariert. Auch eine Tankstelle gehörte zeitweise zum Unternehmen. (sis)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.