Lokführerstreik: In Bebra nur Güterverkehr betroffen

Bebra. Der Zugnahverkehr im Großraum Bebra blieb von den Streikaktionen der Lokführer heute fast gänzlich verschont - lediglich der Güterverkehr wurde bestreikt. Hier kam es zu vereinzelten Verspätungen.

Lesen Sie auch:

Lokführer-Streik: Auch einige Linien um Kassel betroffen

„Der Großkunde K+S wurde von den Streikaktionen ausdrücklich ausgenommen“, teilte Thomas Mühlhausen, Ortsgruppenvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), mit.

Einzig der Cantus der Linie R 7 von Fulda über Bebra nach Göttingen, der planmäßig um 8.32 Uhr in Bebra abfahren sollte, war betroffen. Die Fahrgäste wurden aber von einem Ersatzzug befördert, sodass ihnen lange Wartezeiten in der Kälte erspart blieben. (kes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.