Lolls 2015 schon zum Start rekordverdächtig

Start zum Schülerlauf: Auch die Zahlen in den Nachwuchswettbewerben des Lollslaufs waren rekordverdächtig. Insgesamt waren 4035 Teilnehmer dabei – so viele wie nie zuvor. Foto: Eyert

Bad Hersfeld. Mit dem Entzünden des „Lollsfeuers" beginnt am Montag um punkt 12 Uhr in Bad Hersfeld das Lullusfest, das älteste Volksfest Deutschlands.

Ein großer Festzug durch die Innenstadt und die Eröffnung des Rummels auf dem Marktplatz sind weitere Höhepunkte des ersten Tages.

Das traditionelle Heimatfest, das an den Stadtgründer Abt Lullus erinnert und seit dem Jahr 852 gefeiert wird, wartet schon zum Start mit rekordverdächtigen Zahlen auf: Mit mehr als 4000 Teilnehmern verzeichnete gestern der „Lollslauf“ bei prachtvollen Bedingungen eine neue Bestmarke. Bei 470 Schausteller-Bewerbungen war die Auswahl für die Fahrgeschäfte und gastronomischen Betriebe auf dem Markt so groß wie nie zuvor. Und die während der Festwoche erwarteten 500.000 Besucher kratzen - gutes Wetter vorausgesetzt - an bisherigen Rekordzahlen.

Mit Spannung erwartet wird heute die Lollsrede von Bürgermeister Thomas Fehling. Traditionell nutzt der Rathauschef diese Gelegenheit zum politischen Statement in eigener Sache.

Bereits am Vorabend der Festeröffnung wurde in der Stadt kräftig gefeiert. Zur Einstimmung auf die kommenden acht Tage zog der Fackel- und Lampionzug durch die Straßen und Gassen hin zur Stiftsruine - speziell für ganz junge Lollsbrüder und -schwestern ein ganz besonderer Moment. Die anschließende Rede zur Feierstunde hielt in diesem Jahr Albert Ritter, der Präsident des Deutschen Schaustellerbundes. Bereits am Nachmittag war seine Zunft im Rathaus begrüßt worden wie auch die Vertreter der Partnerstädte. Auch der Gottesdienst mit Schaustellerpfarrer Volker Drewes im Auto-Scooter stand gestern auf dem Programm.

Fester Bestandteil des Sonntags vor dem Fest-Auftakt ist auch der „Lolls-Rock“, bei dem gestern Abend wieder die einheimische Kultband „Dayton Quince“ spielte.

 

Von Karl Schönholtz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.