28 ReD-Mitarbeiter verlieren ihre Jobs

Lomo-Nachfolger schließt Standort

Bad Hersfeld. ReD Fuel Cards (Europe) schließt den Standort Bad Hersfeld zum 28. Februar 2011. Das teilte das Unternehmen jetzt mit. ReD Fuel Cards Europe gehört zur Gruppe ReD Retail Decisions und hatte im August 2008 nach der Insolvenz der LOMO Lorenz Mohr GmbH & Co. KG den Bereich Tankkarten in Bad Hersfeld übernommen.

Dieses europäische Tankkartengeschäft schreibt aber nach wie vor Verluste. „Der Umsatz ist nicht so schnell gewachsen wie erhofft“, erläutert Vertriebsleiter Jörg Siebald. Zudem habe es Probleme mit der Zahlungsmoral der Kunden gegeben. Nach einer genauen Überprüfung stellte die Unternehmensleitung deshalb fest, dass der Standort wohl den „turn around“, den Punkt, ab dem wirtschaftlich gearbeitet werden kann, nicht mehr erreichen wird und entschied sich deshalb, ihn zu schließen. Betroffen sind aktuell 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, plus zwei Frauen, die derzeit in Elternzeit sind.

„Wir möchten betonen, dass dies keine leichte Entscheidung war, vor allem, da auch die Mitarbeiter in den letzten Jahren ihr Bestes versucht haben, um den Betrieb wieder auf eine tragbare Grundlage zu stellen“, heißt es in der Pressemitteilung. Heute morgen beginnen Verhandlungen mit dem Betriebsrat, um den Mitarbeitern dabei zu helfen, neue Jobs zu finden, erläutert Siebald. (zac)

 seite 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.