Nach Reaktion des Bürgermeisters

Creditreform hat reagiert: Ludwigsau hat nun bessere Schuldner-Quote

Ludwigsau/Bad Hersfeld. Nach unserem Bericht, dass die Creditreform die Daten von Bad Hersfeld und Ludwigsau aufgrund einheitlicher Postleitzahlen zusammenführt, hat sich Ludwigsaus Bürgermeister Thomas Baumann bei der Kreditauskunftei beschwert und eine detaillierte Berechnung gefordert.

„Als Kommune fühlen wir uns durch Ihre unsaubere Form der Auswertung öffentlich an einen Pranger gestellt“, heißt es in einem Schreiben des Bürgermeisters an Creditreform, das unserer Zeitung vorliegt. Im Schuldneratlas 2017 stehen Ludwigsau und Bad Hersfeld zusammen auf dem vorletzten Platz im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Demnach waren 11,40 Prozent der Haushalte in beiden Kommunen überschuldet. „Wir gehen davon aus, dass aufgrund unserer ländlichen Situation der Verschuldungsgrad in einer Größenordnung zwischen fünf und sechs Prozent liegt“, so Baumann.

Creditreform hat nun auf Baumanns Brief reagiert und die Quoten der beiden Kommunen auseinanderdividiert. In Bad Hersfeld waren im Jahr 2017 laut der Kreditauskunftei tatsächlich 12,44 Prozent der Haushalte überschuldet. Das ist die höchste Quote im Landkreis. Die Gemeinde Ludwigsau kommt nun allein auf 5,93 Prozent – und belegt Platz vier. (ses)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.