Mit „geringen Anpassungen“

Ludwigsau: Bürgermeister Baumann legt Nachtragshaushalt vor

Ludwigsau. Bürgermeister Thomas Baumann hat der Gemeindevertretung von Ludwigsau am Montagabend seinen Entwurf für einen Nachtragshaushalt für das Jahr 2015 vorgelegt.

Das Zahlenwerk enthalte nur eine „geringe Anpassung“ gegenüber dem ursprünglichen Haushaltsplan, sagte Baumann.

Zugleich betonte er, dass Ludwigsau als einzige Kommune im Kreis schon im kommenden Jahr eine „gesetzeskonforme Haushaltswirtschaft“ nach den Vorgaben der Doppik haben werde. In dem Nachtragshaushalt werden einige Einnahme- und Ausgabepositionen im Ergebnishaushalt angepasst.

Größter Posten bei den Erträgen ist beispielsweise der Holzeinschlag, der gut 90 0000 Euro weniger als geplant in die Kasse bringen wird. Grund sei das derzeitige Überangebot an Holz wegen der vielen Rodungsarbeiten für den Leitungsbau. „Deshalb bleiben unsere Bäume vorerst stehen“, sagte Baumann.

Auch bei den Kindergartengebühren für die Krippe in Friedlos werden Mindereinnahmen von rund 22.000 Euro angenommen, weil man fälschlicherweise zu hohe Gebührenerwartungen hatte.

Im Verwaltungshaushalt gibt es ebenfalls geringfügige Veränderungen. So schlagen dort beispielsweise 50.000 Euro für die Neubeschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs für die Kameraden in Ersrode zu Buche. 40.000 Euro fallen für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Ersrode an.

12.000 Euro mehr als ursprünglich im Haushalt vorgesehen werden für die Phosphateliminierungsanlage in der Kläranlage in Friedlos veranschlagt, die inzwischen fertiggestellt ist, aber sich noch in der „Einstellungsphase“ befinde, wie Baumann mitteilte. Der Entwurf für den Nachtragshaushalt wurde einstimmig an die Ausschüsse zur Prüfung überwiesen.

Im Anschluss an die Einbringung des Nachtragshaushalts gab Kämmerer Wilfried Hagemann den Parlamentariern den gesetzlich vorgeschriebenen Bericht über den Haushaltsvollzug. Anhand von Grafiken und Diagrammen stellte er dar, dass sich die Gemeindefinanzen im grünen Bereich befinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.