Edeka-Diskussion: Alheims Bürgermeister verweist auf Gespräche im Rathaus

Lüdtke: Kommen Pflicht nach

Heinebach. In der Debatte um den neuen und den jetzigen Edeka-Markt in Heinebach hat sich Alheims Bürgermeister Georg Lüdtke zu Wort gemeldet.

Der Verwaltungschef weist in seiner Pressemitteilung darauf hin, dass nicht er, sondern ursprünglich die Edeka Hessenring mbH (Melsungen) den Anstoß zum Bau eines neuen, größeren Markts am Ortsrand gegeben habe. Die Edeka sei in den jetzigen Räumlichkeiten in Heinebach nicht mehr zeitgemäß repräsentiert, begründete das Unternehmen das in einem Schreiben vom 13. Februar 2007, aus dem Lüdtke zitiert.

Daraufhin habe die Gemeinde ein entsprechendes Planungsvorhaben in die Wege geleitet, das zudem Vorschläge des Einzelhandelskonzepts der interkommunalen Zusammenarbeit ZuBRA aufgreife. Es sei auch darum gegangen, Kaufkraft in Heinebach und den Alheimer Ortsteilen zu halten - nur 44 Prozent der Bewohner hatten in einer Befragung angegeben, in Heinebach einzukaufen.

Später, als die Edeka Hessenring mbH das Projekt nicht mehr verfolgt habe, sei der Bad Hersfelder Thorsten Hellwig als neuer Investor des zu bauenden Markts ins Spiel gekommen.

Lüdtke verweist ausdrücklich auf ein Gespräch im Rathaus im Juni 2010, bei dem Lüdtke selbst, Thorsten Hellwig, dessen Tochter Julia als künftige Betreiberin und Ralf Pfetzing als Verpächter des jetzigen Markts an die Edeka Hessenring mbH anwesend gewesen seien. Pfetzing habe anschließend gesagt, der jetzige Edeka-Markt mit der stark begrenzten Parkfläche sei „schlicht nicht wettbewerbsfähig“. Daher sei es für ihn auch eine logische Folgerung, wenn der großflächige Verbrauchermarkt in der der Spitze entstehe und dann der Betrieb des alten Edeka-Markts nach Ablauf der Pachtzeit zum 31. März 2012 eingestellt werde - so zitiert Lüdtke Pfetzing.

Lüdtke betont, er als Bürgermeister sowie die Gemeindevertreter seien ihrer Verpflichtung nachgekommen, mangelhaften Versorgungsstrukturen entgegenzuwirken. DAS SAGT, KOMMENTAR

Von Rainer Henkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.