Luthers Texte und Lieder im neuen Gewand in Rotenburger Kirche

Unter Luthers wachsamen Augen: Pfarrer Michael Dorfschäfer und der Musiker David Gerlach wollen den Texten des Reformators Aufmerksamkeit verschaffen. Foto: Deppe 

Rotenburg. Alles bekannt und doch ganz anders: Wenn am Dienstag, 28. Februar, in der Rotenburger Jakobi-Kirche Martin Luthers Texte und Lieder ertönen, wird sich manch ein Zuhörer vielleicht wundern.

Denn viele der Beiträge sind sehr bekannt und werden doch im neuen Gewand präsentiert. Beginn des Konzertes mit Lesung „Luther - neu hören“ ist um 19.30 Uhr.

„Luther ist kein Typ von anno dunnemals“, sagt Pfarrer Michael Dorfschäfer, „seine Texte haben nicht nur Botschaften, sie sind auch sprachlich kleine Kunstwerke.“ Ziel des Abends sei es, Luthertexte im Reformationsjahr auch mal außerhalb des Gottesdienstes Platz zu geben. „Wenn sie dann plötzlich in bislang ungewohnter Form zu hören sind, regt das sicher nochmal zum Nachdenken an“, sagt er.

Immerhin: 39 Lieder hat Luther geschrieben, darunter so bekannte wie „Eine feste Burg ist unser Gott“ und das bekannte Weihnachtslied „Vom Himmel hoch“. Für die musikalischen Neuinterpretationen hat Dorfschäfer David Gerlach gewonnen. Der 20-Jährige hat sich eingehend mit den Stücken beschäftigt und diese gemeinsam mit dem Percussionist Stefan Raabe neu interpretiert.

Ganz alt hingegen sind einige der gelesenen Texte. Sie werden im Original aus dem Jahr 1545 vorgetragen, während andere wiederum in moderne Sprache „übersetzt wurden. An diesem Teil des Abends ist neben der JGS-Schulleiterin Sabine Amlung, Brigitte Meyer-Christ, Sabine Schad-Sitzmann und Ursula Schmitt vom Literaturkreis auch der katholische Pfarrer Andreas Schweimer beteiligt, was Dorfschäfer besonders freut: „Wir haben hier eine ausgesprochen gute Ökumene.“

Der Eintritt zu dem Abend ist frei, Spenden fließen in den Erhalt und die Ausstattung der Kirche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.