Medizinisches Versorgungszentrum des Klinikums startet im Neubau in Bebra

Fritz 50: Das MVZ Bebra bezieht das Erdgeschoss des neuen Hauses als erstes. Die Biber-Apotheke zieht frühestens im Juni vom Kreisel in den Neubau, der an der Stelle des ehemaligen Kaufhauses Schuhmann mitten in Bebra entstanden ist. Foto:  Pascal Ernst

Bebra. Das Medizinische Versorgungszentrum des Klinikums in Bebra zieht vom Ärztehaus in den Neubau „Fritz 50", der an der Stelle des ehemaligen Kaufhauses Schuhmann entstanden ist.

Das MVZ bezieht das Gebäude als erstes: Am 11. April ist Eröffnung des Zentrums, in dem vier verschiedene Fachrichtungen vertreten sein werden. Neben Frauen- sowie Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Orthopädie ist neu auch noch die Chirurgie vor Ort. So wird Dr. Peter Holke, Facharzt für Chirurgie, in Bebra praktizieren. Die MVZ-Chirurgie zieht damit von Bad Hersfeld am Markt nach Bebra um.

Frauenärztin Wirginia Kammler ist bereits bekannt in der Eisenbahnerstadt. Auch ihre neue Kollegin Meissoun Jaber praktiziert künftig als Nachfolgerin von Fachärztin Tina Liebau hier. Dr. Axel Gassen ist der Orthopäde im MVZ, den HNO-Bereich decken Dr. Henrik Losenhausen und Facharzt Vasileios Bezas ab.

18 Sprechzimmer

Das neue MVZ erstreckt sich über das komplette Erdgeschoss des Gebäudes. Es verfügt insgesamt über 18 Sprechzimmer, Räume zur Behandlung, Labore, Röntgen und Ultraschall. Außer den Ärzten werden dort 15 Fachkräfte tätig sein, die aus dem bisherigen MVZ im Ärztehaus und aus dem MVZ am Markt in Bad Hersfeld kommen.

Vorzüge am neuen Standort sind laut Pressemitteilung vor allem die größeren und freundlichen Räume. Alle Fachrichtungen sind künftig auf einer Ebene und barrierefrei erreichbar. Außerdem kommt man auch problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu dem modernen Haus mitten in der Stadt gegenüber dem Einkaufszentrum „das be!“. Praxismanagerin des MVZ Bebra ist Stephanie Rabe.

Biber-Apotheke folgt

Außer dem MVZ zieht auch die Biber-Apotheke an diesen Standort. Allerdings wird Apothekerin Susanne Kaiser frühestens im Juni vom Kreisel in den Neubau wechseln. Der Standortvorteil und die modernen Räume haben sie bewogen, zusammen mit ihrem vierköpfigen Team umzuziehen, erklärte Susanne Kaiser. Die gebürtige Bebranerin hatte die Biber-Apotheke am Kreisel vor über sechs Jahren, am 1. Januar 2010, übernommen.

Von Gudrun Schankweiler-Ziermann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.