In den Sommerferien wird gearbeitet – Firmen haben viel zu tun

4,5 Millionen Euro für Bauarbeiten an Schulen

Hersfeld-Rotenburg. In den Sommerferien wird in den Schulen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg auch in diesem Jahr fleißig gearbeitet: In vielen Einrichtungen wird gebaut. Rund 4,5 Millionen Euro werden zurzeit insgesamt umgesetzt.

Eine besondere Herausforderung ist dabei laut Klaus Kurz die hohe Auslastung der Baufirmen, deren Auftragsbücher mehr als voll sind. Kurz ist stellvertretender Leiter des Fachdienstes Schulen und Gebäude beim Landkreis, dessen Sachbearbeiter die Baustellen deshalb besonders intensiv betreuen. „Wir hoffen, dass trotzdem alle Arbeiten bis zum Beginn des neuen Schuljahres fertig sind“, so Kurz mit Blick auf die vielen Baustellen. Die größte und teuerste Maßnahme ist wie schon 2015 die Komplettsanierung des Hauptgebäudes der Brüder-Grimm-Schule in Bebra. Dort wird aktuell der zweite Bauabschnitt umgesetzt, für den im Kreishaushalt 2016 inklusive Abbrucharbeiten rund 1,7 Millionen Euro vorgesehen sind. Mit dem dritten Bauabschnitt wird dann in den Sommerferien 2017 begonnen.

Ein Schwerpunkt der Arbeiten ist in diesem Jahr die Schaffung von Betreuungsräumen für die Mittagsbetreuung, etwa an der Astrid-Lidgren-Schule in Unterhaun oder der Wilhelm-Neuhaus-Haus-Schule in Bad Hersfeld. An der Georg-August-Zinn Schule und der Werratalschule in Heringen wird die Mensa im Rahmen des „Pakts für den Nachmittag“ umgebaut, der die Ganztagsbetreuung voran treiben soll. Kosten: rund 250 000 Euro. Weitere Schwerpunkte sind energetische Sanierungen und Brandschutzmaßnahmen. An der Heinrich-Auel-Schule in Rotenburg beispielsweise werden für rund 60 000 Euro eine neue Fluchttreppe und Fluchttüren installiert. Zusätzlich zu den großen Projekten werden in den Ferien kleinere „Schönheitsreparaturen“ vorgenommen, damit sich vor allem die neuen Erstklässler bei Schulbeginn wohlfühlen.

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.