Unfall auf der Hauptstraße

Mit Auto auf die Seite gekippt: Vollsperrung in Neukirchen

Das Bild zeigt einen auf der Seite liegenden weißen Audi Q3. Drum herum sind Einsatzkräfte der Feuerwehr zu sehen.
+
Unfall in Neukirchen: Auf der Hauptstraße kam eine Autofahrerin von der Fahrbahn ab, das Auto stieß gegen zwei geparkte Fahrzeuge und kippt auf die Seite.

Nach einem Unfall gesperrt werden musste am Dienstagnachmittag die Hauptstraße in Haunetal-Neukirchen. Feuerwehr und Rettungskräfte waren im Einsatz.

Neukirchen - Aus noch unbekannter Ursache war eine 65 Jahre alte Frau aus der Marktgemeinde Haunetal, die aus Richtung Rhina kam, gegen 15 Uhr laut Augenzeugen mit ihrem Audi Q3 plötzlich nach links von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto stieß zuerst gegen einen Bordstein und anschließend gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellten Fiat. Vom Fiat wurde der Audi dann nach rechts abgewiesen und er kippte wenige Meter weiter auf der Hauptstraße auf die Beifahrerseite.

Der Fiat prallte im weiteren Verlauf gegen einen dahinter geparkten Ford und rutschte in eine Böschung. In dem Ford befand sich zum Unfallzeitpunkt eine Autofahrerin, die sich gerade zur Abfahrt in ihr Fahrzeug gesetzt hatte. Diese war anschließend sichtlich geschockt, erlitt aber keine weiteren Verletzungen.

Die Unfallverursacherin wurde entgegen der ersten Leitstellenmeldung nicht eingeklemmt, allerdings ließ sich das auf der Seite liegende Auto zunächst nicht öffnen, sodass die freiwillige Feuerwehr zur Unterstützung gerufen wurde. Aus dem umgekippten Auto hatten der Frau vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte dann wohl bereits Ersthelfer geholfen. Sie wurde schließlich verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Über die Höhe des Sachschadens konnten von der Polizei noch keine Angaben gemacht werden. Für Aufräumarbeiten und die Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus dem Haunetal an der Unfallstelle. Mit vereinten Kräften brachten die Feuerwehrleute das umgekippte Auto wieder auf die Räder.

Insgesamt entstand an den beteiligten Fahrzeugen laut Polizei Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. (yk/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.