Nachfrage in Schulen verhalten

Mobile Impfteams: 2206 Menschen in Hersfeld-Rotenburg bei „Spritztour“ geimpft

Schlange stehen für die Spritze: Erste Station der „Spritztour“ der mobilen Impfteams im Landkreis Hersfeld-Rotenburg war das Bürgerhaus im Neuensteiner Ortsteil Aua Anfang August.
+
Schlange stehen für die Spritze: Erste Station der „Spritztour“ der mobilen Impfteams im Landkreis Hersfeld-Rotenburg war das Bürgerhaus im Neuensteiner Ortsteil Aua Anfang August.

Bei der „Spritztour“ der mobilen Impfteams quer durch den Kreis Hersfeld-Rotenburg haben sich insgesamt 2206 Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen.

Hersfeld-Rotenburg – Diese Zahl sei „sehr, sehr erfreulich“, sagte Maike Henning, Leiterin des Impfzentrums. Gestartet waren die mobilen Teams Anfang August in Neuenstein und Ludwigsau, letzte Station war Alheim. Gut sechs Wochen später haben die Teams 19 von 20 Kreiskommunen jeweils zweimal abgefahren, um Erst- und Zweitimpfungen kostenlos und direkt vor Ort anzubieten. Lediglich Rotenburg hatte auf dem Fahrplan gefehlt. Dort steht ja schon das Impfzentrum.

„Die Aktion war ein Erfolg“, sagt Maike Henning, „jede Impfung zählt.“ Genutzt hätten das Zusatzangebot des Kreis-Impfzentrums vor allem Menschen, die vorher noch aus unterschiedlichen Gründen gezögert hätten. „Wir haben sehr viele Aufklärungsgespräche quasi vor der Haustür geführt“, berichtet die 30-jährige Leiterin des Impfzentrums, das die mobilen Teams in Absprache mit den Bürgermeistern ins Kreisgebiet entsendet hatte.

Mobile Impfteams sind weiter unterwegs

Auch wenn die „Spritztour“ durch die Städte und Gemeinden jetzt beendet ist, werden die mobilen Impfteams in den kommenden Tagen erneut unterwegs sein: Montag, 20. September, Berufliche Schulen Bebra, 13 bis 16 Uhr; Dienstag, 21., und Freitag, 24. September, Wochenmarkt Bad Hersfeld (je 10.30 bis 14 Uhr); Mittwoch bei Schade und Sohn in Bad Hersfeld (Im Zellersgrund) und am Donnerstag bei Schade und Sohn am Standort Am Helfersgrund ebenfalls in der Kreisstadt (je 13 bis 17 Uhr). Am Dienstag, 28. September, impfen die Teams an den Obersbergschulen in Bad Hersfeld (9 bis 13 Uhr). Und für Mittwoch, 29. September, lädt das Impfzentrum in Rotenburg noch einmal zu einem langen „Familientag“ ein. Die Göbel Hotels Arena hat dann von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Impfungen sind kostenlos und ohne Anmeldung möglich

Auch Menschen, die nicht mehr mobil sind, hätten die Vor-Ort-Impfungen in Anspruch genommen. „Es kam auch vor, dass Leute sagten, dass ihr Hausarzt schon gar nicht mehr impfen würde“, so Maike Henning. Am stärksten nachgefragt bei der Tour seien die Impftage in Bad Hersfeld, Bebra und Wildeck gewesen. „Die Familientage im Impfzentrum sind erst etwas schleppend angelaufen“, sagt Maike Henning, „aber nachdem beim letzten Mal die Nachfrage sehr groß war, bieten wir noch einen an.“

Grundsätzlich gilt: Die Impfungen sind kostenlos, Anmeldungen sind nicht erforderlich. Benötigt werden der Personalausweis und die Krankenversicherungskarte. Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren müssen ein Elternteil mitbringen. 16- und 17-Jährige dürfen allein kommen.

Nach der Entscheidung der Ständigen Impfkommission, Impfungen bei Kindern ab zwölf Jahren zu empfehlen, hätten davon im Impfzentrum und bei den mobilen Impfteams bislang 543 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren Gebrauch gemacht, sagt Maike Henning. Zudem hätten sich 769 Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren impfen lassen. Henning: „Auch von den Kinderärzten haben wir positive Rückmeldungen bekommen.“

Die mobilen Teams impfen zudem direkt in den Beruflichen Schulen Bebra und am Obersberg. Die Nachfrage dort bezeichnet Maike Henning als „wechselhaft“. Der Aufklärungsbedarf bei vielen Jugendlichen sei hoch. „Insgesamt hätten wir uns in den Schulen etwas mehr Andrang erhofft.“ (Sebastian Schaffner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.