Weihnachts- und Neujahrskonzert auf der Creuzburg

Mondschein-Sonate und Rhapsody

Creuzburg. Im Zyklus Internationale Meisterpianisten gastiert am 2. Weihnachtsfeiertag am Samstag, 26. Dezember, ab 15 Uhr zum ersten Mal der junge sympathische Klaviervirtuose Ashley Hribar aus Australien mit einem erlesenen Programm auf der Creuzburg bei Eisenach.

Toccata von Bach

Nach dem ersten Preis beim Internationalen Gaudeamus-Wettbewerb in Amsterdam sei Ashley Hribar weltweit zu einem der begehrtesten Pianisten geworden, heißt es in der Ankündigung. Neben der Mondschein-Sonate von Beethoven und einer Toccata von Bach erklinge auch die „Rhapsody in blue“ von George Gershwin.

Am Sonntag, 3. Januar, findet ebenfalls auf der Creuzburg ab 15 Uhr das traditionelle Neujahrskonzert statt - auf vielfachen Wunsch ein humoristisches Otto-Reutter-Programm mit Rainer Psurek und Jürgen Kupfer unter dem Motto „Wie reizend sind die Frau’n“ - Stimmung und Gags am laufenden Band.

Eintrittskarten für beide Veranstaltungen gibt es ab sofort an der Museumskasse auf der Creuzburg, in der Eisenach-Information sowie als Bestellung über 0361/3465875, E-Mail: Konzertagentur-Thueringen@t-online.de

Bei Bestellung bis 20. Dezember werden die Karten noch vor Weihnachten kostenfrei zugesandt, teilen die Veranstalter mit. (m.s.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.