Illegal entsorgte Honda von Anglern bei Kontrollgang entdeckt

Motorrad aus Kirchheimer Stausee gefischt

+
Motorrad aus Ibra-Stausee gezogen.

Reimboldshausen. Ein illegal entsorgtes Honda-Motorrad haben am Mittwochmittag Einsatzkräfte der Kirchheimer Feuerwehr und eines Kirchheimer Abschleppdiensts aus dem Kirchheimer Stausee im Ortsteil Reimboldshausen gezogen.

Angler hatten bei der Kontrolle des Seepark-Sees, der gerade um zwei Meter abgelassen wird, das Vorderrad des Motorrads unter der Wasseroberfläche entdeckt. Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Maschine  an der Damm-Mauer vor weiterem Abrutschen und ein Bergedienst zog das schwere Motorrad mithilfe einer Winde aus dem Wasser.

Die Polizei aus Bad Hersfeld versucht nun anhand der Fahrgestellnummer den letzten Halter zu finden. Ob das Motorrad entwendet, oder nach einem Unfall entsorgt wurde, kann im Moment noch nicht gesagt werden. Nach Auskunft des Kirchheimer Bürgermeisters Manfred Koch kam es durch auslaufende Betriebsstoffe zu einer geringen Verschmutzung des Stausees, der sich am Rande eines Wasserschutzgebietes befindet.

Bei dem Motorrad handelt es sich augenscheinlich um eine blaue Honda CBR. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Hersfeld entgegen. (yk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.