Morgen entscheidet sich, wer Bürgermeister wird

Müller oder Fehling – Stichwahl in Hersfeld

Bad Hersfeld. Gunter Müller (SPD) oder Thomas Fehling (FDP) – einer von beiden wird morgen zum neuen Bad Hersfelder Bürgermeister gewählt. Rund 23 000 Einwohner der Kreisstadt sind aufgerufen, entweder den 50 Jahre alten Rechtsanwalt Müller aus Leipzig oder den 42-jährigen Wirtschaftsinformatiker Fehling aus Bad Hersfeld zum Nachfolger von Hartmut H. Boehmer zu wählen.

Beide Kandidaten hatten beim ersten Wahlgang am 7. November die meisten Stimmen der fünf angetretenen Bewerber erhalten: Müller lag mit 39,8 Prozent vorne, Fehling mit 30,9 Prozent auf dem zweiten Platz. Die Wahlbeteiligung hatte bei enttäuschenden 49,9 Prozent gelegen.

Von den drei unterlegenen Bewerbern hat lediglich Hans Wilhelm Saal eine Empfehlung für die Stichwahl gegeben und zwar für Gunter Müller.

Die Zahl der Wahlberechtigten hat sich gegenüber dem ersten Wahlgang marginal geändert. Das erklärt sich durch Wegzüge, Todesfälle und Geburtstage. Denn wer seit dem 7. November das 18. Lebensjahr vollendet hat, darf morgen wählen gehen. Gewählt werden kann wie gewöhnlich von acht bis 18 Uhr.

Mit dem vorläufigen Endergebnis rechnet Wahlleiter Rudi Dahinten gegen 19 Uhr. Auf www.hna.de/rotenburg hat unsere Zeitung einen Live-Ticker eingerichtet, der ab 18 Uhr berichtet. (ks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.