HNA-Aktion: 4200 Euro von EAM für Projekte der Alheimer Lindenschule

Musik, Natur, Gesundheit

Ein neues Elektro-Klavier gibt’s in der Lindenschule, finanziert durch die Spenden aus der HNA-Aktion „Kinder für Nordhessen“: Unser Bild zeigt – von links – Dieter Werner, Barbara Grumm (beide Seniorenumwelttrainer), Larissa Pakusch (Musik-Referendarin), Lars Albers (EAM-Kommunalberater) und Gabriele Schimka (Direktorin) mit den Schülern Sophia und Moritz. Foto: Künemund

Heinebach. 4200 Euro hat die Lindenschule Alheim in diesem Jahr durch die HNA-Aktion „Kinder für Nordhessen“ vom Energieversorger EAM erhalten. Damit unterstützt das Unternehmen die Projekte „Bewegte Pause“, „Musikalische Grundschule“, „Zuckerfreier Vormittag“ und „Seniorenumwelttrainer“ der Grundschule.

„Das sind wirklich gute Aktionen, und wir freuen uns, diese zu fördern“, sagte EAM-Kommunalberater Lars Albers bei der Übergabe eines Patenschaftsschildes an Schulleiterin Gabriele Schimka. „Kinder sind unsere Zukunft. Dass sie den bewussten Umgang mit der Natur und der Gesundheit beigebracht bekommen, ist sehr sinnvoll“, so Albers.

Bei einem Projekt erklären die Seniorenumwelttrainer Dieter Werner und Barbara Grumm den Schülern bei Waldspaziergängen sowie Unterrichtseinheiten alles rund um Pflanzen und Tiere. Zwei andere Programme sollen den Kindern Spaß an Bewegung mit Sport-Spielen in der Pause und die Bedeutung einer gesunden Ernährung vermitteln.

Neues Elektro-Klavier

Auch wurde ein neues Elektro-Klavier mit dem Geld finanziert. „Wir nutzen es als musikalische Grundschule bei Auftritten in anderen Gebäuden. Das geht mit unserem normalen Klavier nicht. Unser Dank gilt EAM“, sagte Direktorin Schimka.

Von Florian Künemund

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.