Benefizkonzert in der Auferstehungskirche Bebra

Musiker treten für Waisenkinder auf

Vielstimmig. Beim Benefiz-Konzert in der Auferstehungskirche werden auch die Chöre von Patrick Busch auftreten. Foto: Apel/Archiv/nh

Bebra. Der Förderverein Wuwis (Wir unterstützen Waisenkinder in Simbabwe) lädt zum Benefizkonzert ein. Am Sonntag, 30. November, treten ab 18 Uhr in der Auferstehungskirche in Bebra viele Musikgruppen auf. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Der Erlös dieses Konzerts kommt zu 100 Prozent Waisenkindern in Simbabwe zugute. Hochkarätige Musikgruppen der Region konnten für diese Veranstaltung gewonnen werden, kündigte der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Patrick Busch, an.

Er leitet auch drei Chöre, die beim Konzert singen werden. Es sind der Kinderchor „Sternschnuppe“ Weiterode, „The Mixed Melodies“ Lispenhausen und der Jugendchor „conbrio“ Weiterode. Ebenfalls dabei sind die Musiker von „Volle Kanne Kerzenschein“, die Trommelgruppe Malembe (Leitung Armin Wenk) und der Gospelchor Bebra (Leitung Irene Lochner).

Durch das Programm führt Gerrit Fiedler. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Der Förderverein dankt schon jetzt allen Beteiligten für die Unterstützung – insbesondere der Evangelischen Kirchengemeinde Bebra, die die Kirche für das Konzert zur Verfügung stellt. (red/sis)

Kontakt: E-Mail: wuwisev@t-online.de

www.wuwisev.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.