Ausgelassene Stimmung bei der Prunksitzung des Obersuhler Carneval Vereins

Narren legten kräftig los

Tolle Kostüme, glanzvolle Show: Die OCV Sekitas entführten mit poppigen und geheimnisvollen Liedern und einer besonders ausgefeilten Choreografie in den Dschungel. Bei der ersten Prunksitzung des Obersuhler Carneval Vereins (OCV) versetzten sie – wie viele weitere Akteure – das Publikum in ausgelassene Fastnachtsstimmung. Alle Fotos: zwk

Obersuhl. Manchmal meinte man in den vergangenen Jahren, eine Steigerung sei beim Obersuhler Karneval nicht mehr möglich. Doch weit gefehlt. Zu seinem 40. Geburtstag setzte der Obersuhler Carneval Verein (OCV) noch eins drauf: Bei der ersten Prunksitzung am Samstagabend übertrafen sich die Akteure selbst.

Alle Gruppen, Interpreten und Darsteller waren in bester Feierlaune und brachten das sehr gut gefüllte Bürgerhaus knapp fünf Stunden lang mit tollen Tänzen, originellen, witzigen Vorträgen, schmissiger Musik und stimmungsvollen Liedern zum Kochen. Schlag auf Schlag(er) versetzten die hoch motivierten Obersuhler Frohsinnsbotschafter unter der Leitung von Sitzungspräsident Andreas Schneider ihr Publikum in Fastnachtsstimmung.

Vom Regen in die Sonne

Allen voran die Jüngsten: Zur Musik von Lady Gaga wirbelten die Älteren des Kinderballetts gekonnt und in bunten Kostümen über die Bühne, während die Jüngsten ausgelassen und heiter die Herzen des Publikums mit dem Partyhit „Und ich flieg, flieg, flieg“ eroberten. Das Jugendballett zeigte in einer wunderschönen Choreografie, wie man vom Regen in die Sonne kommt.

Viel Applaus gab es für den perfekt einstudierten Tanz von Funkenmariechen Leonie Wagner. Eine Augenweide pur waren die feschen Mädels des OCV Hofballetts, die synchron und mit perfekter Schrittfolge den professionellen Gardestil ebenso beherrschten wie glamourösen Showtanz. Das galt auch für die OCV Sekitas, die mit ihrer Dschungel-Show Maßstäbe setzten: Tolle Kostüme, glanzvolle Show.

Ernsthaft und bauchfrei

Ernsthaft Konkurrenz bekamen die Damen allerdings von den Herren der Schöpfung: Das Männerballett trumpfte mit einem wunderbar inszenierten Medley aus Dirty Dancing auf. Mit ernsthaften Mienen, perfekt aufeinander abgestimmt und – teilweise –bauchfreien Kostümen heizten die Männer ordentlich ein und strapazierten die Lachmuskeln des Publikums bis aufs Äußerste. In den zwei Zugaben schreckten sie auch vor der klassischen Hebefigur nicht zurück.

Sie sind nicht wegzudenken aus dem Obersuhler Karneval: Die Schluckspechte, die wieder mit feinstem a-cappella-Gesang so manche Wahrheit ans Licht brachten. Besonderes Highlight war der Bratislava-Lover. (zwk) WEITERE ARTIKEL

Alle Bilder vom Obersuhler Karneval finden Sie im Internet unter: www.hna.de/foto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.