Haus in Gegenwart der Bewohnerinnen durchwühlt

Nentershausen: Kaltblütige Einbrecher ließen sich nicht stören

+
33025781

Nentershausen. Besonders kaltblütig sind zwei unbekannte Täter vorgegangen, die am Dienstagmorgen in ein bewohntes Haus einbrachen und sich auch von den Bewohnerinnen nicht abschrecken ließen.

Das teilt das Polizeipräsidium Osthessen mit.

Die beiden Männer hebelten gegen 7.50 Uhr, die Haustür eines Einfamilienwohnhauses in der Straße Ölberg in Nentershausen mit einem Brecheisen auf. Offenbar zielgerichtet gingen sie über eine Treppe ins Obergeschoß, direkt in das Schlafzimmer der 85-jährigen Hausbewohnerin.

85-Jährige rief um Hilfe

Die bettlägerige ältere Dame ist pflegebedürftig, und wird von einer im Haus wohnenden Pflegekraft betreut. Die 85-jährige bemerkte die Einbrecher und rief laut nach Hilfe. Dadurch wurde die im Haus wohnende 39-jährige Pflegekraft geweckt und lief in das Schlafzimmer der 85-Jährigen, den beiden Eindringlingen direkt in die Arme.

Die Einbrecher übten keine Gewalt aus, forderten die Frauen jedoch auf, sich ruhig zu verhalten. Im Anschluss durchsuchten die Täter das Haus abwechselnd nach Diebesgut. Schließlich fanden sie Modeschmuck im Wert von etwa 100 Euro und entfernten sich unerkannt. Es wurde niemand verletzt!

Ein Täter hieß Dimitri

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: Etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß von kräftiger Gestalt. Beide sollen ukrainisch oder russisch, aber auch deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Sie waren schwarz gekleidet und trugen dunkle Wollmützen mit Sehschlitzen über den Köpfen. Einer soll helle, der Andere schwarze Halbschuhe getragen haben. Einer sprach seinen Komplizen mit „Dimitri“ an.

Die Polizei bittet die Bevölkerung von Nentershausen um Mithilfe.

Wer hat heute Morgen zwei verdächtige Männer am oder in der Nähe des Ölbergs wahrgenommen? Wer kann Hinweise zur Identität geben oder zu einem möglichen Fluchtfahrzeug?

Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Bad Hersfeld, Telefon 06621/932-0, die Polizeistation in Rotenburg, Telefon 06623/937-0 oder jede andere Polizeidienststelle. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.