Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Wohnhaus brannte in Nentershausen - Bewohner retteten Hündin

Nentershausen. An der Danziger Straße in Nentershausen hat am Dienstagabend ein Wohnhaus gebrannt. Das komplette Dachgeschoss stand in Flammen.

Laut Gemeindebrandinspektor Mark Rohrbach wurde niemand verletzt.

Einen ersten Löschangriff mussten die Feuerwehren am Abend abbrechen, da sie im Haus nicht weiter kamen. Mittlerweile ist der Feuerwehreinsatz aber abgeschlossen. Das ausgebaute Dachgeschoss des Hauses, in dem sich das Büro befand, brannte weitgehend aus. Nicht betroffen ist der benachbarte Friseursalon.

Als das Feuer ausbrach, waren die Bewohner - ein Ehepaar - nicht Zuhause. Sie berichteten, dass sie beim Italiener essen waren - um ihren 26. Hochzeitstag zu feiern. Als sie die Nachricht erreichte, dass ihr Haus brennt, eilten sie zurück, um ihre Hündin Josi zu retten. Auch die Yorkshire-Dame blieb unverletzt.

Da das Haus nach dem Brand unbewohnbar ist, kommen die Eheleute heute bei ihrer Tochter unter. Eine Nachbarin hat zudem angeboten, dass das Paar in ihre Einliegerwohnung ziehen kann.

Im Einsatz waren die Nentershäuser Wehren und die Feuerwehr Sontra mit ihrer Drehleiter.

Warum das Feuer ausbrach, steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Wohnhaus brannte in Nentershausen

Rubriklistenbild: © Janz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.