Pro Tag gingen rund 800 Anrufe von Kunden ein

Nach Beschwerden wegen Internet-Ärger in Nordhessen: So reagiert Netcom

+
2018 seien werktäglich durchschnittlich 800 Beschwerde-Anrufe von Kunden im Callcenter der Netcom eingegangen. 

Nach massenhaften Beschwerden und ständigen Verzögerungen beim Anschluss der nordhessischen Kunden an das Breitbandnetz zieht die Netcom Konsequenzen.

Das kündigt Geschäftsführer Dr. Ralph Jäger an. Die Netcom ist der kommunale Telekommunikationsdienstleister, der für die Breitband Nordhessen und die fünf Landkreise in Nordhessen rund 500 Orte mit schnellem Internet versorgt.

Jäger, der erst seit August vergangenen Jahres an der Spitze der Netcom steht, arbeitet aktuell am Aufbau neuer Abteilungen. So habe es zuletzt kein professionelles Beschwerdemanagement und auch kein Kundenmanagement gegeben, das den Aufgaben gewachsen war.

Lesen Sie auch zum Thema: Ärger wegen Netcom: Praxis in Niedenstein Wochen ohne Telefonanschluss

Dieser Beitrag stammt von der Video-Plattform Glomex und wurde nicht von HNA.de erstellt.

Netcom: Neue Callcenter

2018 seien werktäglich durchschnittlich 800 Anrufe im Callcenter für die Netcom eingegangen. Für die Bearbeitung der bis zu mehreren hundert Beschwerden habe es keinen definierten Bearbeitungsablauf gegeben. Er könne nicht ausschließen, dass einige Beschwerden sogar liegen geblieben sind. Er habe eine Struktur vorgefunden, die nicht massenmarkttauglich war. 

Die Transformation der Netcom vom Anbieter im Individualkundengeschäft zum Telekommunikationsdienstleister für die Region sei jetzt in vollem Gang. Dazu gehöre auch, den Betrieb des Callcenters neu auszuschreiben und die Mitarbeiter künftig mit zusätzlichen Befugnissen und neuer Software auszustatten. 

Das könnte Sie auch interessieren: Internet-Ärger ohne Ende: Mann wartet seit eineinhalb Jahren auf Anschluss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.