Ansiedlung eines neuen Logistikers

Neubau zweier Frischezentren der Pfenning-Gruppe in Bad Hersfeld und Ludwigsau

Große bewachsene Fläche an der Wippershainer Höhe, wo das neue Frischezentrum der Pfennig Logistik Group entstehen soll. Im Bildhintergrund die Firma Grenzebach, links die Autobahn 4.
+
Neuer Standort für Logistiker: Auf dieser Fläche an der Wippershainer Höhe soll das neue Frischezentrum der Pfennig Logistik Group entstehen. Im Bildhintergrund die Firma Grenzebach, links die Autobahn 4.

In Bad Hersfeld und Ludwigsau werden sich neue Logistikzentren der Pfenning Logistics Group ansiedeln, die mit Temperaturzonen für Frischwaren oder Pharmazeutika ausgestattet sind.

Bad Hersfeld/Ludwigsau – Die Pfenning Logistics Group hat jetzt ihre Planungen für die beiden neuen Kühlzentren konkretisiert, die im Gewerbegebiet in Ludwigsau und an der Wippershainer Höhe in Bad Hersfeld entstehen sollen (wir berichteten). Insgesamt werden an beiden Standorten 120 Millionen Euro investiert. Außerdem rechnet das familiengeführte Unternehmen mit der Schaffung von rund 300 neuen Arbeitsplätzen.

Die Pfenning Logistics Group reagiere auf die wachsende Nachfrage nach Logistikdienstleistungen für sensible Güter, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die beiden Logistikzentren werden mit Temperaturzonen für Frischwaren und andere Produkte wie Pharmazeutika ausgestattet. Pfenning Logistics entwickele und errichte die beiden Immobilien selbst nach dem eigenen Multicube-Konzept und strebe damit auch eine Zertifizierung für nachhaltiges Bauen an. „Cube“ ist englisch und heißt Würfel.

„Das nordöstliche Hessen ist eine der wichtigsten Logistikregionen Deutschlands und damit ein Dreh- und Angelpunkt innerhalb der europäischen Logistik. Dank der neuen Logistikimmobilien können wir mit maximaler Flexibilität den Anforderungen einer Vielzahl an Branchen begegnen“, begründet Rana Matthias Nag, Geschäftsführer der Pfenning Logistics Group, die Standortwahl.

In Bad Hersfeld, dem Firmensitz des Tochterunternehmens HFL Herbst Frischelogistik soll eine sogenannte „Fresh Cube Multitemperaturanlage“ auf 12 000 Qudratmetern mit Lagerflächen sowie Sozialräumen und Büroflächen für die Verwaltung der HFL-Mitarbeiter auf zwei Etagen entstehen. Anfang des Jahres 2022 sollen die Bauarbeiten beginnen, nach deren Abschluss die Lagerflächen in drei Temperaturzonen zwischen 4 bis 25 Grad Celsius in Betrieb genommen werden. Bürgermeister Thomas Fehling betont die zentrale und verkehrsgünstige Lage und freut sich, dass durch die Neuansiedlung der Wirtschaftsstandort weiter gestärkt wird.

Ein noch größeres „Multicube Osthessen“ genanntes Logistikzentrum mit einer Lagerfläche von 77 000 Quadratmetern errichtet Pfenning Logistics in Mecklar auf einer Grundstücksfläche von rund 150 000 Quadratmetern im Unternehmenspark Bad Hersfeld-Ludwigaus. An diesem Standort wird nach Vollendung der Bauarbeiten eine Kühlung zwischen exakt 14 und 18 Grad Celsius ermöglicht. Der Baubeginn in Mecklar erfolgt kurzfristig, teilt das Unternehmen mit.

Ludwigsaus Bürgermeister Wilfried Hagemann würdigt die „ökologischen Nachhaltigkeitsaspekte“ des Baus. „Wir nehmen Pfenning Logistics als engagierten Partner wahr, der für die Kommune, die Bevölkerung und die ansässige Wirtschaft einen Mehrwert stiftet.“

Beide Projekte sollen Anfang des Jahres 2023 abgeschlossen und in Betrieb genommen werden. (red/kai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.