Neue Halle wartet auf Mieter

Firma Hillwood baut im Gewerbegebiet Friedrichsfeld

Im Gewerbegebiet Friedrichsfeld lässt die Firma Hillwood eine 20 000 Quadratmeter große Halle erreichten, die dann vermietet werden soll.
+
Im Gewerbegebiet Friedrichsfeld lässt die Firma Hillwood eine 20 000 Quadratmeter große Halle erichten, die dann vermietet werden soll.

Im Gewerbegebiet Friedrichsfeld der Gemeinden Kirchheim und Niederaula ist in den vergangenen Wochen eine große Halle entstanden.

Niederaula/Kirchheim - Bauherr, so verrät das Baustellenschild, ist Hillwood, ein international tätiges Unternehmen, das Gewerbeimmobilien an interessanten Orten baut. Diese Immobilien sind so geplant, dass sie vielfältig genutzt werden können, von einem oder auch mehreren Mietern. Sie werden über verschiedene Portale angeboten, sind aber in der Regel nicht gezielt für ein Unternehmen gebaut, erläutert Niederaulas Bürgermeister Thomas Rohrbach, auf dessen Gemeindegebiet die Halle entsteht.

Auf dem 50 000 Quadratmeter großen Grundstück, in unmittelbarer Nähe zur Autobahnanschlussstelle Kirchheim gelegen, entsteht eine 21 000 Quadratmeter große, 10,5 Meter hohe Halle, die in zwei gleich große Teile geteilt werden kann. Dazu gibt es laut Internetseite der Firma Hillwood 659 Quadratmeter Bürofläche und 60 Parkplätze.

Die Halle ist mit 16 normalen und vier Jumbo-Überladebrücken für Lkw ausgestattet und verfügt zudem über zwei ebenerdige Tore. Das Projekt soll im dritten Quartal 2021 abgeschlossen sein. Hillwood habe die Fläche nicht direkt von der Gemeinde erworben, sondern von einem vorherigen Besitzer und habe auch dessen Planung mitgekauft, erläutert Bürgermeister Rohrbach. Eigentlich hatte sich dort eine große Spedition niederlassen wollen, dieser Plan habe sich dann aber zerschlagen.

Rohrbach ist überzeugt, dass das Hillwood-Geschäftsmodell funktioniert: Irgendwann braucht mal jemand dringend eine Halle an zentraler Stelle und ist dann froh, wenn etwas Fertiges auf dem Markt ist. Da wird dann auch eine höhere Miete gezahlt, erläutert er. In Niederaula entstehe gerade ein ähnliches Objekt, für das es bereits einen Nutzer gebe: die Firma Rhenus aus Kirchheim.

Manfred Koch, Bürgermeister aus Kirchheim freut sich, dass das Gewerbegebiet Friedrichsfeld inzwischen so gut läuft und die Grundstückspreise gestiegen sind. Er erinnert sich noch an die Planungs- und Entstehungsphase, als die Bank größte Bedenken hatte, die Erschließung zu finanzieren, weil befürchtet wurde, die Grundstücke seien Ladenhüter.

Die Firma Hillwood hat mehrere telefonische und schriftliche Anfragen per Mail nicht beantwortet.

Von Christine Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.