Im Interview

Die neue Jugend- und Auszubildendenvertretung der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg 

Auszubildende der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg zeigen im Ideenreich mit dem Daumen nach oben
+
Daumen nach oben für die neue JAV in der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg - hier zusammen mit den anderen Azubis im 2. Ausbildungsjahr.

In der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg wurde eine neue Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) gewählt. 

Während Anne Fischer und Vanessa Kiss zurzeit in den Geschäftsstellen Hohe Luft/ Am Rathaus in Bad Hersfeld eingesetzt sind, absolviert Lukas Samtleben noch seine letzte interne Station in der Abteilung Kreditmanagement.

Alle Drei sind am Ende ihres 2. Ausbildungsjahres und nun seit etwa einem Monat im neuen JAV-Amt. Wir haben mit ihnen über ihre Ziele und die Ausbildung in der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg im Allgemeinen gesprochen.

Vanessa Kiss, Lukas Samtleben und Anne Fischer im Ideenreich der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.
Was hat euch motiviert, Jugend- und Auszubildendenvertreter zu werden?
Vanessa: Ich finde es wichtig, dass unsere jungen Kollegen einen „gleichaltrigen“ Ansprechpartner haben. Mir persönlich macht es Spaß anderen Menschen zu helfen und sie bei Fragen oder Problemen zu unterstützen. 
Lukas: Meine persönliche Motivation ist es ein Ansprechpartner für die Auszubildenden der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg zu sein. Außerdem mag ich es Events zu planen, Verbesserungen in der Ausbildung voranzubringen und auch erste Erfahrungen im Personalrat zu sammeln.
Wie läuft eure Arbeit bisher ab, wie häufig trefft ihr euch?
Anne: Seit der ja noch nicht so lang zurückliegenden Wahl, haben wir uns bereits mehrfach getroffen und verschiedene Themen in Angriff genommen, wie zum Beispiel das Vorausbildungstreffen für die neuen Azubis, die im August ihre Ausbildung beginnen. Geplant ist, dass wir uns alle 3 bis 4 Wochen treffen. Dies ist aber abhängig von den geplanten Vorhaben.
Was sind derzeit eure Hauptaufgaben?
Lukas: Unsere derzeitigen Hauptaufgaben betreffen hauptsächlich die neuen Auszubildenden, welche am 01.08.2021 bei uns anfangen. Hierfür planen wir aktuell die Patensuche, einen Unterricht in der Einführungswoche und auch ein Patentreffen. In dem Patentreffen werden die neuen Auszubildenden das erste Mal ihre neuen Paten kennenlernen. 
Welche Unterstützung gibt es für eure JAV-Arbeit?
Vanessa: Da wir als JAV dem Personalrat angehören, bekommen wir von den Mitgliedern viel Unterstützung. Auch von der Personalabteilung und dem Vorstand werden wir in allen Situationen unterstützt. 
Wie ist denn der Zusammenhalt der Azubis aus eurer Sicht bisher?
Anne: Der Zusammenhalt ist sowohl in den einzelnen Ausbildungsjahrgängen, als auch über die verschiedenen Ausbildungsjahre hinweg sehr gut.
Vanessa: Dem kann ich mich nur anschließen. Das Verhältnis der Auszubildenden ist sehr familiär. Was sich generell auf die komplette Sparkasse übertragen lässt. Dazu tragen natürlich auch unsere diversen Veranstaltungen nach der Arbeit bei. Einmal im Jahr findet zum Beispiel ein Betriebsausflug mit allen Kollegen statt. Aber auch unter den Auszubildenden gibt es mehrere Veranstaltungen. Wir treffen uns 3 Mal im Jahr mit allen Auszubildenden zu unserem Azubi-Stammtisch. Hier findet dann zum Beispiel ein Tagesausflug statt. In 2019 waren wir einen Tag im Erlebnisbergwerk Merkers gewesen und sind anschließend zusammen essen gegangen. Leider konnten die Treffen im letzten Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Wir sind aber guter Dinge, dass wir dieses Jahr wieder etwas zusammen unternehmen können.  
Lukas, was hat dich eigentlich überzeugt eine Ausbildung zum Bankkaufmann zu machen?
Bevor ich die Ausbildung bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg begonnen habe, war ich bereits Jahrespraktikant. Das Jahrespraktikum habe ich im Rahmen des Fachabiturs absolviert. In dieser Zeit hatte ich bereits Einblicke in eine Geschäftsstelle und auch in zwei interne Abteilungen. Durch diese Erfahrungen habe ich meine Begeisterung für den Beruf als Bankkaufmann gefunden, weshalb ich mich schließlich beworben habe.
In der Einführungswoche steht neben dem Lernen auch der Spaß im Vordergrund.
Was gefällt euch gut an der Ausbildung in der Sparkasse?
Lukas: Mir gefällt an der Ausbildung, dass wir sehr oft den Einsatzort wechseln und somit neue Bereiche kennenlernen dürfen. Besonders in den Abteilungen, welche man fast immer monatlich wechselt, kann man sehr viele neue Dinge lernen. 
Anne: Die Kombination aus Theorie und Praxis gefällt mir sehr gut. Also die Verbindung von Schule, innerbetrieblichem Unterricht und dem Einsatz in den Geschäftsstellen oder Abteilungen. 
Vanessa: Mir gefällt an der Ausbildung besonders die Vielfältigkeit. Man besucht während der Ausbildung nicht nur unterschiedliche Geschäftsstellen, sondern schaut auch in die verschiedenen Abteilungen und lernt hier das Hintergrundwissen kennen, was man dann auf den Geschäftsstellen im Service und in der Beratung anwenden kann. 
Wenn ihr euch eine Sache wünschen könntet, was würdet ihr an der Ausbildung in der Sparkasse ändern?
Lukas: In meiner Ausbildung finde ich die Einteilung der Einsatzorte nicht optimal. Im ersten Lehrjahr war ich auf zwei verschiedenen Geschäftsstellen. Das zweite Lehrjahr bin ich komplett in Abteilungen, wodurch die Routine von der Geschäftsstellenarbeit etwas verloren geht. Dies hat sich aber bereits durch die neue Ausbildungsordnung, welche zum 01.08.2020 in Kraft getreten ist, bereits deutlich verbessert. 
Anne, was sind deine nächsten Ziele in der Ausbildung?
Vor der schriftlichen Abschlussprüfung im November und der mündlichen Prüfung im Januar, möchte ich mich während dem Lehrabschlusskurs in der Sparkassenakademie Hessen-Thüringen auf die Prüfung optimal vorbereiten, um dann die Ausbildung erfolgreich abzuschließen. 
Nur mit Teamwork können die Aufgaben während der Einführungswoche bewältigt werden.

Mehr Informationen zur Ausbildung bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg gibt es hier zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.