Physio, Fitness, Wellness

Physiotherapie dario feiert Neueröffnung in Bad Hersfeld

Das Team der Praxis für Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
+
Sie sorgen für mehr Beweglichkeit ihrer Patienten: Daniel Peter, Joel Heupel und Richard Albrecht (von rechts). Um die Terminvergabe für die Behandlungen kümmert sich Kira Bunkofer.

Physiotherapie, Fitness und Wellness – auf diesen drei Säulen steht das neue Therapiezentrum dario, das in Bad Hersfeld Am Markt 24 eröffnet hat.

Auf 440 Quadratmetern kümmern sich die drei Therapeuten Daniel Peter, Richard Albrecht und Joel Heupel um optimale Therapie- und Trainingserfolge ihrer Patienten.

Hell, modern, freundich – so präsentieren sich die Räume der neuen Physiotherapie Praxis am Markt, da wo ehemals das MVZ des Klinikums mehrere Arztpraxen betrieb. Ab- und Umbau der Räumlichkeiten dauerte rund fünf Monate. Mit dem Ergebnis und vor allem mit dem Schritt in die Selbstständigkeit sind die drei Betreiber Daniel Peter, Richard Albrecht und Joel Heupel „super zufrieden“. Ein großes Lob sprechen sie den Baufirmen aus. „Auch noch während der Bauphase haben sie sehr flexibel unsere Ideen umgesetzt“, blickt Joel Heupel zurück. Sehr gut angenommen haben auch die Patienten das neue Therapiezentrum, das sie als offen und angenehm beschreiben. 

Ein Einblick in das Therapiezentrum von dario

Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Gezielte Mobilisationstechniken sorgen für eine Verbesserung der Beweglichkeit Praxis dario
Mit gezielten Mobilisationstechniken wird eine Verbesserung der Beweglichkeit erreicht. © Praxis Dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Wassermassagen mit dem Hydrojet tragen zur Schmerzlinderung bei Praxis dario
Hydrojet: Wassermassagen lindern Schmerzen.  © Praxis dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Einblick in Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Physiotherapie dario in Bad Hersfeld © Physiotherapie dario
Das Team der Praxis für Physiotherapie dario in Bad Hersfeld
Sie sorgen für mehr Beweglichkeit ihrer Patienten: Daniel Peter, Joel Heupel und Richard Albrecht (von rechts). Um die Terminvergabe für die Behandlungen kümmert sich Kira Bunkofer.  © Verena Hahnelt

In sieben Behandlungsräumen für manuelle Therapien, im Raum für die Hydrojet-Massage und im großen Saal für die gerätegestützte Krankengymnastik (KGG) sorgen die drei Physiotherapeuten für optimale Therapie- und Trainingserfolge der Patienten. Peter, Albrecht und Heupel stellen mit ihrem Konzept die Patienten in den Mittelpunkt, für die sie individuelle Therapiepläne erarbeiten. Sie sind Arbeitskollegen und haben eine langjährige Berufserfahrung. Der Name „dario“ ihres Unternehmens setzt sich aus den Vornamen zusammen und steht gleichzeitig für „Das Gute erhalten“. Um dies zu erreichen werden die Patienten da abgeholt, wo sie gesundheitlich stehen und auch zur Selbsthilfe angehalten.

Hydrojet: Wassermassagen lindern Schmerzen.

Mithilfe der Manuellen Therapie werden reversible Funktionsstörungen an der Wirbelsäule und den Extremitäten behandelt. Durch Bewegungen im schmerzfreien Bereich und mechanische Reizsetzungen können Schmerzen gelindert werden. „Eine Verbesserung der Beweglichkeit von bewegungseingeschränkten Gelenken und entspannender Muskulatur wird durch gezielte Mobilisationstechniken erreicht“, erklärt Daniel Peter. Außerdem könne die Belastbarkeit von instabilen Gelenken durch Kräftigung der gelenkumgebenden Muskulatur und Koordinationsschulung gesteigert werden.

Mit gezielten Mobilisationstechniken wird eine Verbesserung der Beweglichkeit erreicht.

Die gerätegestützte Krankengymnastik (KGG) ist eine aktive Behandlungsform der Physiotherapie, mit der effektiv Muskulatur aufgebaut, Beweglichkeit gefördert und die Voraussetzungen für einen aktiven Alltag (wieder) hergestellt werden können.

Mehr Gesundheit für mehr Lebensqualität

Ziel der KGG ist die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Richard Albrecht erläutert: „Die Krankengymnastik am Gerät ist ein wichtiges Element in der Rehabilitation nach Operationen, Knochenbrüchen oder Gelenkverletzungen, kann aber auch in der Prävention von Verschleiß- und Rückenerkrankungen eingesetzt werden“. Für und mit den Patienten wird ein individueller Behandlungsplan erarbeitet.

Gesundheit soll auch Spaß machen. Deshalb gehört zum Konzept des Therapiezentrums dario auch Wellness, zum Beispiel mit den entspannenden Hydrojet-Massagen. Die Physiotherapie Praxis ist die einzige im Umkreis, in dem die Wassermassagen bei Schmerzen und Verspannungen eingesetzt werden. Als Prävention wird die Anwendung auch von den Krankenkassen übernommen. „Wir lindern Ihre Schmerzen oder helfen Ihnen dabei, Ihren Alltag trotz gesundheitlicher Einschränkungen zu meistern,“ versprechen die Therapeuten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.